Israel

Nach Anschlag auf Soldaten Tatverdächtige gefasst

Israelische Sicherheitskräfte in der Nähe von Gusch Etzion, wo die Leiche des Soldaten gefunden wurde Foto: dpa

Zwei Tage nach dem tödlichen Anschlag auf einen israelischen Soldaten haben Sicherheitskräfte im Westjordanland zwei palästinensische Tatverdächtige gefasst.

Es handele sich um zwei junge Männer – Jahrgang 1995 und Jahrgang 1989 – aus Beit Kahil nahe Hebron, teilte Israels Inlandsgeheimdienst Schin Bet am Samstag mit. Der Jüngere sei ein Aktivist der terroristischen Palästinenserorganisation Hamas.

Am Donnerstag war im Bereich Gusch Etzion südlich von Jerusalem die Leiche des 19 Jahre alten Soldaten gefunden worden. Das Opfer, das zur Tatzeit zivile Kleidung trug, war zudem Student. Die Leiche wies zahlreiche Stichverletzungen auf.

»Wir werden den Terror weiter mit aller Macht an allen Fronten bekämpfen«, kündigt Premier Netanjahu an.

UNRUHEN Israelische Soldaten hatten bei der Festnahme der Tatverdächtigen auch das Fahrzeug konfisziert, das die Palästinenser bei dem Anschlag verwendet haben. Bei der Razzia in Beit Kahil war es zu gewalttätigen Unruhen gekommen, an denen rund 100 Palästinenser beteiligt waren. Sie warfen Steine auf die Soldaten, weshalb die israelische Armee Maßnahmen zur Auflösung von Demonstrationen ergriff.

Der israelische Ministerpräsident Benjamin Netanjahu lobte die Festnahme der Tatverdächtigen binnen 48 Stunden. »In den vergangenen Jahren haben unsere Sicherheitskräfte alle palästinensischen Mörder von Israelis gefasst und heute ist es ihnen wieder gelungen«, sagte Netanjahu. »Wir werden den Terror weiter mit aller Macht an allen Fronten bekämpfen.«  dpa/ja

Jerusalem

Davidszitadelle wird umfassend renoviert

Finanziert wird die Restaurierung von der Clore-Israel-Stiftung, dem Tourismusministerium und der Stadt

 30.10.2020

Jerusalem

Israel plant weitere Lockerungen

Das Corona-Kabinett beschließt zunehmende Erleichterungen

 30.10.2020

Tel Aviv

25.000 Kerzen für Yitzhak Rabin

Die Israelis gedachten der Ermordung des früheren Ministerpräsidenten vor 25 Jahren

 30.10.2020

Covid-19

Öffnung ohne Plan

Eltern und Lehrer kritisieren, dass Kinder nur teilweise zurück in die Schulen dürfen

von Sabine Brandes  29.10.2020

Diplomatie

Getreide für den Sudan

Drittes muslimisches Land will Frieden mit Israel

von Sabine Brandes  29.10.2020

Nachrichten

Lachen, Otter, Oud

Kurzmeldungen aus Israel

von Sabine Brandes  29.10.2020

Israel/Libanon

Verhandlung über Seegrenze

Umstritten ist der Grenzverlauf im Mittelmeer, wo beide Länder Gasvorkommen für sich beanspruchen

 28.10.2020

Ariel

Israel und USA weiten Wissenschaftskooperation aus

Zusammenarbeit auch mit EInrichtungen im Westjordanland und den Golanhöhen vereinbart

 28.10.2020

Golanhöhen

1700 Jahre alter Stein begeistert Archäologen

Antikes Stück wurde zufällig bei Arbeiten an einer Wasserleitung gefunden

von Sabine Brandes  28.10.2020