Äthiopien

Leiche von junger Israelin gefunden

In der Wüste hätten Temperaturen um 50 Grad geherrscht. Foto: dpa

Eine junge Israelin hat sich in der äthiopischen Danakil-Wüste verirrt und ist dort gestorben. Die Studentin der Technion-Universität sei offenbar abgestürzt und habe sich dabei tödlich verletzt, teilte das israelische Außenministerium in Jerusalem am Sonntag mit.

Suche Bei der intensiven Suche nach der jungen Frau seien Drohnen und ein Hubschrauber eingesetzt worden. Ihre Leiche solle nach Israel überführt werden.

Israelische Medien berichteten, die 21-Jährige sei am Samstag bei einem Ausflug mit einer Studentendelegation verloren gegangen. In der Wüste hätten Temperaturen um 50 Grad geherrscht. Die junge Frau stamme aus dem arabischen Ort Arraba im Norden Israels.

Warnung Die unwirtliche Danakil-Senke in Äthiopien gilt als einer der heißesten Orte der Welt. Das Auswärtige Amt rät Touristen davon ab, die Gegend an der Grenze zu Eritrea ohne Begleitung äthiopischer Sicherheitskräfte zu besuchen.

Im Dezember 2017 wurde am Vulkan Erta Ale ein Deutscher bei einem Überfall getötet. Der etwa 600 Meter hohe Vulkan in der Danakil-Wüste zieht Touristen an, weil man dort vom Kraterrand aus einen brodelnden Lavasee beobachten kann.  dpa

Diplomatie

Erster regulärer Linienflug zwischen Dubai und Israel

Premier Benjamin Netanjahu: »Dieser Flug ist historisch«

von Sebastian Engel  26.11.2020

Brüssel

Kartellstrafe für israelisches Pharmaunternehmen

Die EU-Wettbewerbsbehörde verlangt vom Pharmariesen Teva 60,5 Millionen Euro wegen illegaler Preisabsprachen

 26.11.2020

Corona

Pionier aus der Wüste

Hinter dem Erfolg des Pharmaunternehmens Moderna steht der israelische Chefmediziner Tal Zaks

von Pierre Heumann  26.11.2020

Wirtschaft

Mehr Apple in Haifa

Der US-Gigant aus dem Silicon Valley ist bald in der Hafenstadt verstärkt vertreten

von Pierre Heumann  26.11.2020

Sudan II

Die kleinste Gemeinde der Region

Die Historikerin Daisy Abboudi erforscht die jüdische Geschichte des nordostafrikanischen Landes

von Jérôme Lombard  26.11.2020

Nachrichten

Feuersalamander, Raumfahrt, Vielflieger

Kurzmeldungen aus Israel

von Ingo Way  26.11.2020

COVID-19

Corona-Neuinfektionen in Israel steigen wieder deutlich

Erstmals seit Wochen mehr als 1000 Virus-Übertragungen pro Tag

von Sebastian Engel  26.11.2020

Kritik

Möglicher Yad-Vashem-Direktor wäre Ruck nach rechts

Rabbiner Andreas Nachama bemängelt »jegliche Expertise in der fachlichen Auseinandersetzung«

 25.11.2020

Musik

»Ich bin jetzt ganz woanders«

Das Multitalent »Kutiman« Ophir Kutiel über sein neues Album »Wachaga« und Kunst in Corona-Zeiten

von Sabine Brandes  25.11.2020