Israel

Kurz gemeldet

Ein EL-AL-Flug aus New York landete nach einer Bombendrohung sicher in Tel Aviv. Foto: Flash 90

Bombe
Bombendrohung bei EL AL: Kurz nachdem die Maschine LY002 von New York nach Tel Aviv gestartet war, erhielten amerikanische Flughafenbehörden eine Nachricht, dass sich eine Bombe an Bord befände. Sie sei offenbar in das Flugzeug geschmuggelt und in der Küche versteckt worden. Als sich die Maschine über dem Luftraum von Frankreich und der Schweiz befand, ließen beide Länder Kampfjets starten, die den Flug begleiteten. Sie stellten Sichtkontakt mit den Piloten her, hieß es. Nach einer gründlichen Durchsuchung der Maschine durch die Besatzung stellte sich jedoch heraus, dass keine Bombe mit an Bord war. LY002 landete am frühen Nachmittag sicher auf dem Ben-Gurion-Flughafen.

Öl
Durch ein Leck in einer Pipeline ist Öl nahe der Haifa-Bucht ins Mittelmeer gelaufen. Wegen der Verschmutzung forderten die Behörden die Bewohner der Vororte von Haifa auf, nicht ins Wasser oder an den Strand zu gehen. Ein Desaster sei es aber nicht, so das Umweltministerium, »sondern eine Verschmutzung von geringerem Ausmaß«. Es werde ein oder zwei Tage dauern, um das Wasser und den Strand zu reinigen. Der Schaden war entstanden, als alte Leitungen ausgewechselt werden sollten. Die Firma Petroleum & Energy Infrastructures hat die Verantwortung für den Unfall übernommen.

Jerusalem

»Nichts weniger als Wahnsinn«

Der rechtsextreme Parlamentarier Avi Maoz von der Anti-LGBTQ-Partei Noam unterzeichnet Abkommen mit dem Likud

von Sabine Brandes  28.11.2022

Nachrichten

Hirsche, Botschaft, Alter

Kurzmeldungen aus Israel

von Sabine Brandes  27.11.2022

Terror

Nach Bombenanschlägen in Jerusalem: Weiteres Opfer gestorben 

Am Mittwoch waren an zwei Haltestellen im Großraum Jerusalem Sprengsätze explodiert

 27.11.2022

Triathlon

Lange gewinnt Ironman in Israel 

Der zweimalige Weltmeister lief den abschließenden Marathon in Rekord-Zeit

 26.11.2022

Terror

»Ich möchte mich bei meinem Sohn entschuldigen«

Der 16-jährige Jeschiwa-Schüler Aryeh Schupak ist unter großer Anteilnahme beigesetzt worden

von Sabine Brandes  24.11.2022

Jerusalem

»Der mörderische Terror erhebt wieder sein Haupt«

Israelische Politiker kündigen härteres Vorgehen gegen palästinensischen Terror an

von Sara Lemel  23.11.2022

Corona-Pandemie

Antikörpertherapien wirken bei Omikron-Variante BQ.1.1 nicht

In Deutschland, Israel und anderen Ländern gewinnt die Corona-Subvariante Omikron BQ.1.1 an Bedeutung. Analysen zufolge ist sie gegen alle derzeit verwendeten therapeutischen Antikörper resistent

 23.11.2022

Terror

»Es war eine immense Explosion«

Ein Toter und viele Verletzte bei zwei Bomben-Attentaten auf Bushaltestellen in Jerusalem

von Sabine Brandes  23.11.2022

Dschenin

Palästinenser entführen israelisches Unfallopfer

Bewaffnete Terroristen haben im Westjordanland einen israelischen Schüler aus der Intensivstation einer Klinik geholt

 23.11.2022