Nachrichten

Kollaps, Kosten, Ruhe

Ex-Premier Benjamin Netanjahu Foto: Flash90

Kollaps
Justizminister Gideon Saar kritisiert den Likud und besonders dessen Vorsitzenden, Oppositionsführer Benjamin Netanjahu, scharf und beschuldigt ihn, Mitglieder der Koalition zu »bestechen«, um den Zusammenbruch der Regierung herbeizuführen. Saar beteuerte, er werde nicht mit Netanjahu in der Regierung zusammenarbeiten. In einem Interview behauptete er, der Likud biete »verschiedenen Personen Bestechungsgelder« in der Koalition, und wies Gerüchte zurück, denen zufolge er erwäge, die Koalition zu verlassen und mit dem Likud eine rechte Regierung zu bilden. »Ich werde Bibi nicht zurückbringen, das sage ich mit aller Deutlichkeit.«

Kosten
Das tägliche Leben für die Israelis wird noch teurer. Die Inflation lag in den vergangenen zwölf Monaten bei 4,1 Prozent und damit über dem Ziel der Bank of Israel von ein bis drei Prozent. Im Mai stiegen die Kosten für frisches Obst um 13,8, für Kleidung und Schuhe um 2,2, für Lebensmittel außer Obst und Gemüse um 0,9 sowie für Kultur und Unterhaltung um 0,8 Prozent. Die Preise bei Gemüse sanken um 0,7 Prozent. Die Immobilienpreise stiegen im selben Monat um 0,9 Prozent. Auf das Jahr gerechnet, sind die Steigerungen bei Mieten und Kaufpreisen von Wohnungen jedoch wesentlich höher: 2021 betrugen sie 15,4 Prozent. Die Empörung über die ausufernden Lebenshaltungskosten nimmt immer mehr zu – mehr als ein Jahrzehnt, nachdem es in Israel weit verbreitete Unruhen gab.

Ruhe
Die Gesellschaft zur Verhütung von Tierquälerei (SPCA) hat eine Klage gegen die Gemeinde Ramat Gan eingereicht. Sie argumentiert, dass der Lärm von Großveranstaltungen, die in einem Areal neben dem Safaripark stattfinden, die Tiere stört. Vor einer für diese Woche geplanten Veranstaltung erklärte die SPCA, dass frühere Partys die Zoobewohner so gestresst hätten, dass einige Tiere eingeschläfert werden mussten. Laut SPCA führte eine im Mai abgehaltene Party dazu, dass die Zebras jedes Mal stampften, wenn der Bass zu laut war. »Die Zoologin Hila Ahisar und die Tierpfleger berichteten auch von ungewöhnlichem Verhalten im offenen afrikanischen Bereich sowie im Zoo, die beide relativ weit vom Park entfernt sind. Es hieß, dass – abgesehen vom Zebrastampfen – die Bassschläge der Musik dazu geführt hätten, dass die gesamte Nashornherde begann, mit erhobenem Schwanz zu rennen, die syrischen Braunbären brüllten und die asiatischen Elefanten in ihrer Not laut trompeteten.«

Morde
Es war ein blutiges Wochenende: Sieben Menschen starben durch kriminelle Gewalt. In der Küstenstadt Aschkelon wurde ein 24-jähriger Mann erstochen. Polizeiquellen gaben an, sie vermuten, dies sei Teil einer Fehde zwischen lokalen Drogenhändlern. Am Samstag wurde ein 60-jähriger Mann im Treppenhaus einer Wohnung in Ramat Gan nach einem Familienstreit erschossen. Am Abend starben fünf Menschen, Gili Mizrahi, ein bekanntes Mitglied einer kriminellen Familie in Kiriat Ata und vier arabische Israelis. Besonders die Bewohner von arabischen Gemeinden geben an, dass Gewalt zu ihrem Alltag gehöre und sie sich auf den Straßen nicht sicher fühlten.

Frau
Die israelische Armee hat eine Frau in einer Kampfeinheit befördert. Reut Retig-Weiss wurde zur Kommandantin der Artillerie-Brigade der 99. Division sowie einer Artillerieeinheit im Tze’elim-Ausbildungszentrum für städtische Kriegsführung ernannt. Nach Angaben der IDF ist Retig-Weiss die erste Frau in diesem Rang, die als Kampfoffizierin im Artilleriekorps dient. Kürzlich beschloss das Militär zudem, Frauen für die Elite-Such- und Rettungseinheit 669 der israelischen Luftwaffe sowie die Eliteeinheit Yahalom Combat Engineering Unit zuzulassen. Dies stößt allerdings nicht nur auf Anerkennung. Rabbiner an mehreren Hesder-Jeschiwot innerhalb des religiösen zionistischen Lagers kündigten an, dass sie ihre Schüler anweisen, gemischt geschlechtliche Einheiten zu boykottieren.

Synagoge
Eine Initiative des Israel-Museums in Jerusalem nutzt seit Neuestem Virtual-Reality-Technologie (VR) und integriert Fotografien aus seinen Sammlungen, um ein digitales 3D-Modell der Großen Synagoge von Aleppo zu erstellen, das mithilfe von VR zum Leben erweckt wird. Die Synagoge beherbergte jahrhundertelang den Aleppo-Codex (das älteste und wichtigste Bibelmanuskript der Welt), der im 5. bis 7. Jahrhundert entstanden ist. Durch VR können Besucher die Synagoge jetzt virtuell betreten und ihr beeindruckendes Inneres erkunden.

Israel

Nach Anschlag in Tel Aviv: 32-Jähriger an Verletzungen gestorben

Der Zustand des Mannes hatte sich zunächst verbessert. Seine Verletzungen waren aber zu schwer

 20.03.2023

Jerusalem

Nach Massenprotesten: Israels Regierung verlangsamt Justizreform

Ein Kernelement soll unterdessen wie geplant bis zum Monatsende beschlossen werden

von Christina Storz  20.03.2023

Scharm el Scheich

Israelis und Palästinenser wollen regelmäßige direkte Treffen

Ein neuer Mechanismus soll helfen, Gewalt und Anstachelung einzudämmen

 20.03.2023

Sicherheit

»Militärführung muss Reservisten-Protest unterbinden«

Die Proteste rund um die umstrittene Justizreform in Israel reißen nicht ab. Nun haben Hunderte Reservisten demonstriert. Ministerpräsident Netanjahu gibt Anweisungen an die Militärführung

 19.03.2023

Tel Aviv

Elfte Woche in Folge: Erneut Massenproteste gegen Justizreform

Seit mehr als zwei Monaten gehen in Israel regelmäßig Tausende Menschen gegen das Gesetzesvorhaben auf die Straßen

von Christina Storz  19.03.2023 Aktualisiert

Nachrichten

Promenade, Polio, Übung

Kurzmeldungen aus Israel

von Sabine Brandes  18.03.2023

Wissenschaft

Israelische Forscher stellen mRNA-Impfstoff gegen Bakterien her

Ist das der lang ersehnte medizinische Durchbruch?

 17.03.2023

Demonstrationen

»Nicht in eine Diktatur segeln«

Proteste in Israel während Netanjahus Berlin-Besuch

 16.03.2023

Wirtschaft

Risikofaktor

Die Ratingagentur Moody’s warnt vor einer Abwertung der Kreditwürdigkeit Israels

von Sabine Brandes  16.03.2023