Jerusalem

Koalition unter Dach und Fach

Avigdor Lieberman (l.) von Israel Beiteinu mit Naftali Bennett und Ayelet Shaked von der Partei Jüdisches Haus Foto: Flash 90

Die Probleme scheinen aus dem Weg geräumt. Das Büro des Premierministers Benjamin Netanjahu gab am Montagmorgen bekannt, dass die Erweiterung der Koalition geschafft sei und die neuen Minister bestätigt sind. Danach ist die rechts-nationale Partei Israel Beiteinu der Regierung beigetreten.

Der Chef der Partei, Avigdor Lieberman, ist damit Israels neuer Verteidigungsminister. Einstimmig bestätigte das Kabinett seine Ernennung am Morgen.

opposition Besonders diese Entscheidung von Netanjahu ist in der Bevölkerung und Opposition heftig umstritten. Sofa Landver wird das Alija- und Immigrationsamt übernehmen und Tzachi Hanegbi ab sofort Minister ohne Geschäftsbereich im Büro des Ministerpräsidenten sein.

Auch auf die Forderungen der Partei Jüdisches Haus ging Netanjahu ein. »Ab sofort wird das Sicherheitskabinett nicht mehr ohne Offizier sein, wenn die Minister informiert werden«, so der Chef vom Jüdischen Haus, Naftali Bennett. »Es hätte schon längst passieren müssen. Aber es ist gut, dass es jetzt so ist.«

Die fragile Koalition der amtierenden Regierung – mit 61 von 120 Sitzen in der Knesset – ist mit dem Schritt gestärkt worden. Israel Beiteinu bringt fünf Abgeordnete mit, und die Regierung vereint nun 66 Mandate auf sich.

Sicherheit

Israel stellt unterirdische Mauer entlang des Gazastreifens fertig

Um sich vor Angriffen der Terrororganisation Hamas zu schützen, hat Israel nach vier Jahren Bauzeit eine 65 Kilometer lange, unterirdische Mauer entlang des Gazastreifens fertiggestellt

 07.12.2021

Streitpunkte beigelegt

Israel wieder »herzlich willkommen« in EU-Forschungsprogramm

Israelische Wissenschaftler können auch künftig an der Förderung teilhaben - im Gegensatz zu anderen Drittstaaten

von Michael Thaidigsmann  07.12.2021

Interview

»Der Konsument profitiert«

Rabbi Aaron Leibowitz über die neue Kaschrut-Reform

von Sabine Brandes  06.12.2021

Israel

Ausbreitung des Virus geht trotz Omikron zurück

Die R-Rate sinkt wieder unter eins. Sorge, dass die neue Variante Kinder schneller infizieren könnte

 06.12.2021

Jerusalem

»Nicht gleichzeitig Uran anreichern und verhandeln«

Israels Premier Naftali Bennett fordert Entschlossenheit bei den Atomverhandlungen mit Iran

 05.12.2021

Kaschrut

Die umstrittene Reform

Ein neues Gesetz soll mehr Transparenz und Wettbewerb erlauben. Kritiker befürchten Verstöße gegen die Halacha

von Sabine Brandes  05.12.2021

Terror

Messerangriff in der Altstadt von Jerusalem

Bei dem Anschlag wurde ein Israeli in der Nähe des Damaskus-Tors verletzt

 06.12.2021 Aktualisiert

Nachrichten

Einspruch, Einkauf, Unglück

Kurzmeldungen aus Israel

von Sabine Brandes  03.12.2021

Omikron-Variante

Israel stellt Handy-Überwachung von Infizierten ein

Abhängig von den Zahlen werde die Maßnahme zu einem späteren Zeitpunkt wieder in Erwägung gezogen

 03.12.2021