Terror

»Israels langer Arm erreicht alle Feinde«

Haltestelle im Westjordanland, wo der israelische Soldat am Sonntag von einem radikalen Palästinenser ermordet wurde. Foto: Flash 90

Zwei Tage nach einem blutigen Anschlag im Westjordanland haben israelische Sicherheitskräfte nach Geheimdienstangaben den palästinensischen Attentäter getötet. Der Terrorist sei bei einem Festnahmeversuch ums Leben gekommen, teilte der Inlandsgeheimdienst Schin Bet mit.

Ein Haus in einem Dorf nahe Ramallah, in dem der Palästinenser sich versteckt gehalten habe, sei von Truppen umstellt worden, hieß es in der Mitteilung. Er habe das Feuer eröffnet und sei dann bei einem Schusswechsel tödlich verletzt worden.

Ein 47 Jahre alter Rabbiner, Vater von zwölf Kindern, erlag am Montag seinen schweren Verletzungen.

Bei dem Anschlag am Sonntag waren in der Nähe der israelischen Siedlerstadt Ariel ein 19 Jahre alter Soldat ermordet und ein weiterer schwer verletzt worden. Ein 47 Jahre alter Rabbiner, Vater von zwölf Kindern, erlag am Montag seinen schweren Verletzungen. Israelische Spezialtruppen hatten seit dem Anschlag intensiv nach dem Täter gesucht.

Israels Regierungschef Benjamin Netanjahu lobte den Einsatz und teilte auf Twitter mit: »Israels langer Arm erreicht all jene Feinde, die unseren Bürgern und Soldaten Schaden zufügen.«  dpa/ja

Corona

Hilferuf

Das Vertrauen in das Krisenmanagement der Regierung sinkt dramatisch. Die Menschen fühlen sich allein gelassen

von Sabine Brandes  16.07.2020

Corona-Krise

Rettung für EL AL?

Pleite, Verkauf, Verstaatlichung – wie es mit Israels legendärer Fluggesellschaft weitergeht

von Sabine Brandes  16.07.2020

Nachrichten

Steak, Quallen, Hitze

Kurzmeldungen aus Israel

von Sabine Brandes  16.07.2020

Corona-Krise

Israel kündigt Einmalzahlung für alle Bürger an

Premier Netanjahu: »Wir müssen die Wirtschaft wieder in Gang bringen«

 15.07.2020

Technologie

Erste Bilder aus dem All

Der israelische Spionagesatellit sendet an die Erde

von Sabine Brandes  15.07.2020

Jerusalem

Regierung uneinig über neue Beschränkungen

Likud-Minister spricht von komplettem Lockdown. Krankenhaus-Chef versichert: keine Krise im Gesundheitssystem

von Sabine Brandes  15.07.2020

Medizin

Mit Fettsenker gegen Corona

Hebräische Universität Jerusalem: Covid-19 kann sich abschwächen lassen

von Sabine Brandes  15.07.2020

Corona

12.000 Israelis irrtümlich in Quarantäne geschickt

Viele wurden versehentlich per SMS gewarnt, sie hätten Kontakt zu einem Infizierten gehabt

 15.07.2020

Israel

Dutzende Festnahmen bei Protesten gegen Premier Netanjahu

Die Demonstranten trugen Fackeln und versuchten, Polizeibarrikaden niederzureißen

 15.07.2020