Terror

»Israels langer Arm erreicht alle Feinde«

Haltestelle im Westjordanland, wo der israelische Soldat am Sonntag von einem radikalen Palästinenser ermordet wurde. Foto: Flash 90

Zwei Tage nach einem blutigen Anschlag im Westjordanland haben israelische Sicherheitskräfte nach Geheimdienstangaben den palästinensischen Attentäter getötet. Der Terrorist sei bei einem Festnahmeversuch ums Leben gekommen, teilte der Inlandsgeheimdienst Schin Bet mit.

Ein Haus in einem Dorf nahe Ramallah, in dem der Palästinenser sich versteckt gehalten habe, sei von Truppen umstellt worden, hieß es in der Mitteilung. Er habe das Feuer eröffnet und sei dann bei einem Schusswechsel tödlich verletzt worden.

Ein 47 Jahre alter Rabbiner, Vater von zwölf Kindern, erlag am Montag seinen schweren Verletzungen.

Bei dem Anschlag am Sonntag waren in der Nähe der israelischen Siedlerstadt Ariel ein 19 Jahre alter Soldat ermordet und ein weiterer schwer verletzt worden. Ein 47 Jahre alter Rabbiner, Vater von zwölf Kindern, erlag am Montag seinen schweren Verletzungen. Israelische Spezialtruppen hatten seit dem Anschlag intensiv nach dem Täter gesucht.

Israels Regierungschef Benjamin Netanjahu lobte den Einsatz und teilte auf Twitter mit: »Israels langer Arm erreicht all jene Feinde, die unseren Bürgern und Soldaten Schaden zufügen.«  dpa/ja

Justiz

Israel erleichtert Schwangerschaftsabbrüche 

 27.06.2022

Jerusalem

Knesset soll über Auflösung abstimmen - Israel vor Neuwahl

Die Wahl soll vermutlich Ende Oktober oder Anfang November stattfinden

 26.06.2022

Türkei/Israel

Fünf Iraner wegen Anschlagsplan auf Israelis in Istanbul gefasst

Der Geheimdienst hat die Verdächtigen Berichten zufolge seit Langem beobachtet

 23.06.2022

Nachrichten

Kollaps, Kosten, Ruhe

Kurzmeldungen aus Israel

von Sabine Brandes  23.06.2022

Sicherheit

Cyberangriff auf Warnsystem

Hacker hatten es auf Sirenen abgesehen

von Sabine Brandes  23.06.2022

Jerusalem

Fünfte Wahl in drei Jahren

Premier Bennett kündigt Auflösung der Knesset an – die Opposition jubelt

von Sabine Brandes  23.06.2022

Yoga

Schalom und Namaste

Warum immer mehr Israelis bei Meditationen und körperlichen Übungen ihre Spiritualität entdecken

von Mareike Enghusen  21.06.2022

Jerusalem

Die Knesset wird aufgelöst

Bennett und Lapid einig. Israel steuert auf die fünften Parlamentswahlen in drei Jahren zu

von Sabine Brandes  20.06.2022

Sicherheit

Raketenalarm nach Cyberattacke

Jerusalem geht von iranischem Hacker-Angriff aus / Bedrohungen von Israelis in der Türkei weiter akut

von Sabine Brandes  20.06.2022