Berlin

Israels Außenminister Cohen trifft Annalena Baerbock

Eli Cohen ist Israels neuer Außenminister. Foto: picture alliance / AA

Der israelische Außenminister Eli Cohen kommt heute zu einem Treffen mit Außenministerin Annalena Baerbock nach Berlin. Nach Angaben des Auswärtigen Amtes empfängt sie ihren Amtskollegen zu Gesprächen in ihrem Amtssitz. Im Anschluss wollen beide vor die Presse treten. Der Besuch sei »Teil von Bemühungen, den Iran daran zu hindern, Atomwaffen zu erlangen«, teilte das israelische Außenministerium mit.

2015 hatte sich der Iran zur Einschränkung seines Atomprogramms verpflichtet. Nachdem die USA unter Präsident Donald Trump aus dem Abkommen ausstiegen, machte Teheran die Beschränkungen schrittweise rückgängig. Verhandlungen zur Wiederherstellung des Atompaktes, an denen auch Deutschland beteiligt ist, liegen seit Monaten auf Eis.

Beziehungen Cohen werde bei seinem Besuch in Berlin auch das Holocaust-Mahnmal besuchen und sich mit Vertretern der Jüdischen Gemeinde treffen, wie aus der Mitteilung seines Ministeriums hervorgeht. Er selbst versicherte: »Wir werden die wichtigen Beziehungen mit Deutschland auf der bilateralen, europäischen und internationalen Ebene bewahren.«

Es ist der erste Besuch Cohens seit Amtsantritt der neuen israelischen rechts-religiösen Regierung von Ministerpräsident Benjamin Netanjahu im Dezember. Innenpolitisch gibt es in Israel starke Spannungen. Seit Wochen gehen immer wieder Zehntausende Menschen auf die Straße, um gegen eine umstrittene Justizreform der Regierung zu protestieren. Kritiker sehen das Vorhaben als ernste Gefahr für Israels Demokratie.

Die Lage in den palästinensischen Gebieten war zuletzt nach einer Anti-Terror-Operation und einem palästinensischen Terroranschlag im Westjordanland, bei dem zwei Israelis getötet wurden, eskaliert. dpa/ja

Rafah

Israels Armee: Sekundäre Explosion möglicher Grund für Rafah-Brand

Militärsprecher Daniel Hagari sprach von einem »verheerenden Vorfall«

von Sara Lemel  28.05.2024

Israel

Proteste gegen Regierung, für Rückkehr der Geiseln aus Gaza

Die Teilnehmer fordern eine »Rückgabe des Mandats an das Volk«

 28.05.2024

Jerusalem/Madrid

Israels Außenminister greift spanischen Ministerpräsidenten scharf an

Pedro Sánchez beteilige sich an Aufwiegelung zum Mord am jüdischen Volk, so Israel Katz

 28.05.2024

Gaza/Israel

Israel: Tödlicher Luftangriff ist ein tragischer Fehler

Die Tragödie sei trotz der Bemühungen, Schaden von Zivilisten abzuwenden, geschehen, sagt der Premier

 28.05.2024

Wiesbaden

Hessischer Friedenspreis geht posthum an Friedensaktivistin Silver

Sie wurde am 7. Oktober im Alter von 74 Jahren beim Terrorangriff der Hamas ermordet

 27.05.2024

Israel

2300 Jahre alter Goldring eines Kindes in Jerusalem gefunden

Der archäologische Fund gibt Einblick in das Leben in der Region vor 2300 Jahren

 27.05.2024

Kibbuz Sde Boker

Brille von David Ben Gurion gestohlen - Dieb gefasst

Die Brille sei ein Gegenstand von historischem und nationalem Wert, betonte der zuständige Polizeikommandant

 27.05.2024

Nahost

»Nicht aufgrund von Bildern sofort ein Urteil fällen«

Nach Angriff auf Rafah: Bundesregierung will Untersuchung abwarten. Regierungssprecher Hebestreit betont Israels Recht auf Selbstverteidigung im Rahmen des Völkerrechts

 27.05.2024

Gaza

Offenbar ägyptischer Soldat an der Grenze von Rafah getötet

Die israelische Armee spricht von einer Schießerei

 27.05.2024