Innovation

Israelische Forscher verwandeln Kot in Kohle

Der Forscher Amit Gross hält Kohle aus menschlichem Kot in der Hand. Foto: dpa

Israelische Forscher haben menschlichen Kot in Kohle verwandelt. Die Wissenschaftler der Ben-Gurion-Universität möchten eine Toilette entwickeln, mit der man Energie gewinnt. Sie pressten den Kot in einem Druckgefäß unter starker Hitze zu Kohle.

Unter ähnlichen Bedingungen ist Kohle auch natürlich entstanden – allerdings brauchte der Prozess wesentlich länger. In einem Labor auf dem Campus Sde Boker der Universität dauert die »Hydrothermale Carbonisierung« gerade einmal zwischen zehn Minuten und zwei Stunden. Amit Gross und Reut Yahav-Spitzer präsentierten ihre Arbeit im »Journal of Cleaner Production«.

VERSUCHE Die Energiebilanz des Verfahrens gibt den Forschern Hoffnung, dass die Technik Schule machen könnte. »In unserem Versuch ist drei- bis viermal so viel Energie entstanden, wie wir für die Herstellung der Kohle ursprünglich verwendet haben«, sagt Gross.

Ganz neu ist das Verfahren nicht: So hat die israelische Universität beispielsweise bereits Geflügelkot in Kohle verwandelt, die 24 Prozent mehr Energie als herkömmliche Biokohle liefert. Studenten der Technischen Universität Berlin haben vor einigen Jahren ein Verfahren entwickelt, mit dem man menschliche Fäkalien in Biokohle verwandeln und diese als Düngemittel nutzen kann.

Ludwig Leible vom Karlsruher Institut für Technologie hat indes Zweifel, ob die Idee der Israelis in absehbarer Zeit markttauglich ist: »Die Technologie dahinter ist nicht simpel und gerade in Entwicklungsländern nur schwer umzusetzen.« Er wolle die »visionäre« Idee »nicht kaputt reden«. Es sei allerdings noch ein weiter Weg.  dpa

Israel

Grüner Pass soll steigende Corona-Zahlen bremsen

Expertenteam empfiehlt dritte Auffrischungsimpfung für Erwachsene

 29.07.2021

Wirtschaft

Warum Israel heute keine Autos mehr baut

Ein Blick zurück – und nach vorn

von Ralf Balke  28.07.2021

Diplomatie

Israel und Emirate starten gemeinsames Organspende-Programm

39 Jahre alte Israelin spendet Organ für einen Mann in Abu Dhabi. Im Gegenzug erhält ein Israeli in Haifa eine Niere aus den Emiraten

von Sara Lemel  28.07.2021

Pandemie

Bei der WHO gemeldete Corona-Todeszahlen stark gestiegen

Weltgesundheitsorganisation: Impfstoffe schützen gut vor schweren Krankheitsverläufen

 28.07.2021

Hintergrund

»Ich danke Israel. Die Medaille ist für euch. Toda!«

Vor knapp zwei Jahren floh Judoka Saeid Mollaei aus dem Iran nach Deutschland. In Tokio gewinnt er nun Olympia-Silber für die Mongolei. Anschließend spricht er eine emotionale Botschaft

von Florian Lütticke, Miriam Schmidt  28.07.2021

Israel

Eifersüchtiger Arzt wollte Mann mit Betäubungsmittel ermorden

Der Mediziner hatte den schlafenden Mann zuvor mit einem Elektro-Schocker angegriffen

 28.07.2021

Pandemie

Israel will in Ausnahmefällen Corona-Impfungen von Fünf- bis Elfjährigen erlauben

Kinder mit extremer Fettleibigkeit, schweren chronischen Lungenkrankheiten oder Herzproblemen soll geimpft werden können

 27.07.2021

Verteidigung

Korvetten an Israel in Kiel übergeben

Anschließend holten die Besatzungen auf beiden Schiffen die deutsche Flagge ein und hissten die israelische

von André Klohn  27.07.2021

Corona

Zahl der Neuinfektionen in Israel steigt deutlich

Das Gesundheitsministerium meldete am Dienstag so viele Fälle wie seit Mitte März nicht mehr – viele jüngere Menschen betroffen

 27.07.2021