Diplomatie

Israel und Bahrain wollen Botschaften eröffnen

Ankunft der amerikanisch-bahrainischen Delegation am Mittwoch am Ben-Gurion-Flughafen Foto: Flash 90

Israel und Bahrain streben bis Jahresende die Eröffnung von Botschaften in dem jeweils anderen Land an. Dies kündigte Israels Außenminister Gabi Ashkenazi am Mittwoch in Jerusalem an. Beim ersten Besuch eines bahrainischen Außenministers in Israel sagte er: »Die Region hat zu viele Konflikte und Kriege erlebt. Es ist Zeit für Frieden.«

Sein bahrainischer Kollege Abdullatif bin Raschid al-Sajani sagte, Ashkenazi wolle im Dezember in Bahrain an einem regionalen Sicherheitsforum teilnehmen. In beiden Ländern gebe es den klaren Willen, die Zusammenarbeit funktionieren zu lassen.

treffen Vor einem Treffen mit Israels Ministerpräsident Benjamin Netanjahu und US-Außenminister Mike Pompeo rief al-Sajani zur Wiederaufnahme von Friedensverhandlungen mit den Palästinensern auf. Er bekräftigte zugleich Bahrains Unterstützung für eine Zweistaatenlösung. Al-Sajani zufolge soll freies Reisen zwischen Bahrain und Israel ab dem 1. Dezember über ein elektronisches Visasystem erleichtert werden.

Netanjahu unterstrich mit Blick auf die Abkommen, es würden Brücken des Friedens gebaut, über die in Zukunft noch viele gehen würden. Pompeo sagte, die Vereinbarungen zeigten »bösartigen Akteuren wie dem Iran, dass ihr Einfluss schrumpft und sie immer stärker isoliert sind«. Die USA hatten bei der Annäherung der Länder vermittelt.

golfstaaten Israel hatte im September in Washington mit Bahrain und den Vereinigten Arabischen Emiraten (VAE) Abkommen über die Aufnahme diplomatischer Beziehungen unterzeichnet. Die Golfstaaten versprechen sich wirtschaftliche Vorteile, schmieden aber mit Israel vor allem eine Allianz gegen den gemeinsamen Erzfeind Iran.

Bahrain und die VAE rückten damit von der bisherigen Linie ab, Beziehungen mit Israel zu verweigern, solange der Konflikt mit den Palästinensern nicht gelöst ist. Im Gegenzug kündigte Israel an, die Ausweitung der Souveränität im Westjordanland auszusetzen. dpa

Pandemie

Israel hat bereits fünf Millionen Bürger gegen Corona geimpft

Eine 34 Jahre alte, schwangere Frau erhielt am Montag in Tel Aviv die fünfmillionste Erstimpfung

 08.03.2021

Energie

Israel und Europa werden bald ihre Stromnetze verbinden

Israel, Zypern und Griechenland unterzeichnen gemeinsame Absichtserklärung

 08.03.2021

Weltfrauentag

Frau kann alles

Sie sind Pilotinnen, leiten Firmen und dienen in der Armee – doch seit Golda Meir stand keine mehr an Israels Regierungsspitze

von Sophie Albers Ben Chamo  07.03.2021

Pandemie

Restaurants in Israel dürfen wieder öffnen

Im Innenbereich dürfen Gäste mit Grünem Pass von nun bedient werden und essen

 06.03.2021

Jerusalem

Es wird wieder Licht

Das Ministerium startet eine Initiative mit kostenlosen Führungen in Parks, Städten und Ausgrabungsstätten

von Sabine Brandes  06.03.2021

Corona

Big Brother in Israel?

Die Regierung erwägt, alle ankommenden Israelis während der Dauer ihrer Quarantäne überwachen zu lassen

von Sabine Brandes  05.03.2021

Impfkampagne

Werden in Israel schon bald Zwölfjährige geimpft?

Israel könnte bald das erste Land weltweit sein, das auch 12- bis 15-Jährige gegen das Coronavirus immunisiert

 05.03.2021

Jerusalem

Israel, Österreich und Dänemark schmieden Impfstoff-Allianz

Benjamin Netanjahu, Sebastian Kurz und Mette Frederiksen vereinbaren vertiefte Zusammenarbeit

 04.03.2021

Corona

Tel Aviv startet Konzertreihe für Geimpfte

Israel treibt den Neustart des Kulturlebens voran

 04.03.2021