Nahost

Israel öffnet Gaza-Grenzübergang für Arbeiter wieder

Palästinensische Beamte in Bei Hanoun überprüfen die Identität von Arbeitern, die über den Eres-Grenzübergang nach Israel einreisen wollen. Foto: IMAGO/ZUMA Wire

Aufgrund einer leichten Entspannung der Sicherheitslage hat Israel am Dienstag die Einreise für Arbeiter und Händler aus dem Gazastreifen wieder erlaubt. Der Grenzübergang Eres war am Sonntag nach mehreren Raketenangriffen von Palästinensern geschlossen worden.

Die Öffnung des Grenzübergangs und andere zivile Maßnahmen blieben abhängig von einer anhaltend stabilen Sicherheitslage, teilte die zuständige israelische Behörde am Montagabend mit. Vor der Schließung waren täglich rund 12.000 Palästinenser aus dem Gazastreifen zum Arbeiten nach Israel gekommen.

Palästinensische Terroristen hatten in der Nacht zu Samstag erneut Raketen aus dem Gazastreifen in Richtung Israel abgefeuert. Zuvor hatte es am Freitag wieder Konfrontationen zwischen Palästinensern und israelischen Sicherheitskräften auf dem Tempelberg in der Jerusalemer Altstadt gegeben.

HAMAS Rund zwei Millionen Einwohner leben unter schlechten Bedingungen im Gazastreifen am Mittelmeer, der von der Terrororganisation Hamas regiert wird. In den vergangenen Monaten hatte Israel Tausende von Arbeitsgenehmigungen an Arbeiter aus dem Gazastreifen ausgegeben, um die Lage in dem blockierten Gebiet zu verbessern.

Die Hamas hatte 2007 gewaltsam die Macht an sich gerissen. Israel verschärfte daraufhin eine Blockade des Gebiets, die von Ägypten mitgetragen wird. Beide Staaten begründen die Maßnahme mit Sicherheitsinteressen. dpa

Jerusalem

»Das ist das israelische Parlament« - »Das ist Demokratie«

Wie ihr Vorgänger Martin Schulz 2014 erntete EU-Parlamentspräsidentin Roberta Metsola in der Knesset Widerspruch - zum Eklat kam es aber nicht

von Michael Thaidigsmann  24.05.2022

Sicherheit

Anschlag gegen israelischen Politiker vereitelt

Israelische Sicherheitskräfte decken Hamas-Terrorzelle auf / Stadtbahn sollte mit Drohne angegriffen werden

von Sabine Brandes  24.05.2022

Israel

»Wir wollen nur die Wahrheit«

Im Skandal um verschwundene Kinder von Einwanderern aus dem Jemen ist ein Kindergrab geöffnet worden

von Sara Lemel  23.05.2022

Fußball

Salihamidzic attackiert Lewandowskis israelischen Berater. Dieser schlägt nun verbal zurück

Ein Mega-Wechsel von Lewandowski zum FC Barcelona scheint näher zu rücken

von Jordan Raza  23.05.2022 Aktualisiert

Israel

Abtrünnige Meretz-Abgeordnete zurück in Koalition

Jamina-Parlamentarier Nir Orbach droht anschließend mit Rückzug aus dem Regierungsbündnis

von Sabine Brandes  23.05.2022

Tourismus

»Es wird ein heißer Sommer«

Die Reisebranche erholt sich in einigen Bereichen schneller als erwartet

von Sabine Brandes  22.05.2022

Nachrichten

Kunst, Affenpocken, Seilbahn

Kurzmeldungen aus Israel

von Sabine Brandes  22.05.2022

Diplomatie

Kulturstaatsministerin Roth zu Antrittsbesuch in Israel

Grünen-Politikerin besuchte am Sonntag Yad Vashem. Treffen mit Künstlern und Vertretern deutscher Stiftungen geplant

 24.05.2022 Aktualisiert

Israel

Unruhen und Festnahmen am Berg Meron

Bei den Feiern zu Lag BaOmer kam es zu Zusammenstößen zwischen streng religiösen Juden und der Polizei

 20.05.2022