Pandemie

Israel hat bereits fünf Millionen Bürger gegen Corona geimpft

Auf die Frage, wie es ihr nach dem Piks gehe, sagte Janet Lavi-Azulay: »Es ist ein wunderbares Gefühl, ich bin sehr aufgeregt.« Foto: copyright (c) Flash90 2021

Israel nähert sich seinem Corona-Impfziel immer stärker an. Eine 34 Jahre alte, schwangere Frau erhielt am Montag in Tel Aviv die fünfmillionste Erstimpfung. Auf die Frage, wie es ihr nach dem Piks gehe, sagte Janet Lavi-Azulay: »Es ist ein wunderbares Gefühl, ich bin sehr aufgeregt.«

Eine Gefahr für Schwangere sehe sie durch die Impfung nicht. »Das Virus ist viel gefährlicher.« Im Gegensatz zu Deutschland wird in Israel die Impfung von Schwangeren ausdrücklich empfohlen. Die Zweitimpfung erhielten in Israel bislang etwa 3,8 Millionen Menschen.

Ministerpräsident Benjamin Netanjahu wohnte der Impfung am Montag bei. Der 71-Jährige sagte, er rechne damit, dass bald auch Kinder geimpft würden.

Die Impfkampagne in Israel mit seinen etwa 9,3 Millionen Einwohnern hatte kurz vor Weihnachten begonnen, sie zählt zu den erfolgreichsten weltweit. Dies liegt unter anderem an dem digitalisierten Gesundheitssystem in dem Land und einer ausreichenden Menge an Impfstoff.

Die Regierung will mindestens 6,2 Millionen Menschen impfen. Rund ein Drittel der Bevölkerung ist jünger als 16 Jahre, diese Gruppe kann bislang nicht geimpft werden.

Zum Vergleich: In Deutschland leben etwa neun Mal so viele Menschen wie in Israel. Dort bekamen bislang knapp 5,2 Millionen Menschen die erste und etwa 2,5 Millionen die zweite Spritze verabreicht. dpa

Atomprogramm

Explosive Botschaft

Der Iran beschuldigt Israel wegen des Angriffs auf die Nuklearanlage in Natanz und droht mit Vergeltung

von Sabine Brandes  15.04.2021

Jerusalem

»Israeliana« damals und heute

Rechtzeitig zum 73. Geburtstag des Landes stellt das Israel-Museum populären Kitsch aus

von Sabine Brandes  15.04.2021

Knesset

Immer noch ohne Regierung

Die Chancen auf eine Koalitionsbildung stehen weiterhin schlecht

von Sabine Brandes  15.04.2021

Nachrichten

Gewalt, Unterricht, Mode

Kurzmeldungen aus Israel

von Sabine Brandes  15.04.2021

Jom Haazmaut

Mein Israel

Unsere Autorin lebt seit drei Jahren im Land ihrer Träume. Ein ganz persönlicher Glückwunsch

von Sarah Cohen-Fantl  15.04.2021

Jom Haazmaut

Feiern in neuer Freiheit

Der 73. Geburtstag Israels fällt mit weiteren Lockerungen der Corona-Beschränkungen zusammen

von Sabine Brandes  14.04.2021

Kultur

Kaftan, Kiddusch, Kurioses

Das neue Museum ANU, das frühere Diaspora-Museum, eröffnet mit einer Dauerausstellung

von Sabine Brandes  14.04.2021

Jerusalem

Nur Geimpfte dürfen zu Freitagsgebeten

Zum ersten Freitag im Fastenmonat Ramadan werden auf dem Tempelberg 10.000 Palästinenser zugelassen

 14.04.2021

Jom Hasikaron

»Wir sind für die Verzweiflung verantwortlich«

Israel erinnert an Gefallene und Terroropfer – ehemaliger Soldat zündet sich selbst an

von Sabine Brandes  14.04.2021