Pandemie

Israel führt Corona-Tests für Reisende aus China ein

Corona-Tests sollen am Ben-Gurion-Flughafen wieder freiwillig durchgeführt werden können. Foto: Flash 90

Reisende, die aus China in Israel ankommen, müssen sich ab sofort einem Covid-Test unterziehen und vor dem Abflug ein negatives Ergebnis vorlegen. Das ordnete der neue Gesundheitsminister Arie Deri an. Bislang gilt diese Regelung allerdings nur für Nicht-Israelis.

Israel tut es damit anderen Nationen gleich, darunter den USA und Japan, die ähnliche Schritte unternommen haben, um zu verhindern, dass sich Infektionen über Chinas Grenzen hinaus ausbreiten. Zuvor hatte die Regierung in Peking ihre »Null-Covid-Politik« abgesetzt, nachdem in der Bevölkerung Proteste ausgebrochen waren. Anschließend waren die Infektionszahlen in die Höhe geschnellt.

europa In Europa fordern lediglich Italien und Spanien negative Corona-Testergebnisse für Ankommende aus China. Deutschland hat sich bislang noch nicht zu diesem Schritt entschlossen.  

Israelis müssen sich nicht testen lassen, allerdings wird geraten, derzeit »alle nicht unbedingt notwendigen Reisen nach China zu vermeiden«.

Deri wies das Ministerium an, die Fluggesellschaften darüber zu informieren, dass sie Passagiere ohne israelische Staatsangehörigkeit, die keinen negativen PCR-Test vorlegen, nicht an Bord lassen dürfen. Es ist ihnen nicht gestattet, nach Israel einzureisen. Die Entscheidung soll nach Rücksprache mit hochrangigen Beamten des Gesundheitsministeriums getroffen worden sein.

TESTSTATIONEN Israelis müssen sich nicht testen lassen, allerdings wurde geraten, derzeit »alle nicht unbedingt notwendigen Reisen nach China zu vermeiden«. Am Flughafen Ben Gurion sollen auch wieder Teststationen eingerichtet werden, an denen sich Israelis und Ausländer freiwillig und kostenlos auf das Coronavirus testen lassen können, verkündete der Gesundheitsminister.

Israel, das während des Höhepunktes der Pandemie einige der strengsten Reisebeschränkungen hatte, öffnete seine Grenzen erst im März des vergangenen Jahres wieder für alle ausländischen Reisenden.

Diplomatie

Israel und Sudan wollen Beziehungen normalisieren

Die »historische Vereinbarung« soll noch in diesem Jahr in Washington unterschrieben werden

 03.02.2023

Trauer

»Hitlerjunge Salomon«: Sally Perel ist tot

Der Schoa-Überlebende starb im Alter von 97 Jahren in Israel

 03.02.2023

Jerusalem

Generalstaatsanwältin gegen Beteiligung Netanjahus an Justizreform

Dies schließe auch »direkte oder indirekte Anweisungen« an andere Personen ein

 02.02.2023

Konflikt

Wieder Rakete aus Gaza auf Sderot

Geschoss abgefangen – IDF beschießt als Reaktion Chemie- und Waffenproduktionsstätten der Hamas

von Sabine Brandes  02.02.2023

Retter

Ein Held aus Ost-Jerusalem

Der arabische Sanitäter Fadi Dekidek war gleich zweimal als Erster an den Orten des Terrors

von Sabine Brandes  02.02.2023

Jerusalem

Schrecklicher Schmerz

Der 14-jährige Asher Natan und andere Opfer des Attentats wurden beigesetzt

von Sabine Brandes  02.02.2023

Wetter

Winter kommt spät - aber heftig

Stürme und Überschwemmungen im ganzen Land. Auf dem Berg Hermon fiel Schnee

von Sabine Brandes  01.02.2023

Wirtschaft

Platzt die Hightech-Blase?

Im vergangenen Jahr sanken die Investitionen um fast 50 Prozent

von Sabine Brandes  31.01.2023

Nahost

»Freiheit, Sicherheit und Würde«

US-Außenminister Blinken besucht Israel und die Palästinenser zu einer brisanten Zeit. Er appelliert an beide Seiten - und pocht auf die Zweistaatenlösung

 30.01.2023