Pandemie

Israel führt Corona-Tests für Reisende aus China ein

Corona-Tests sollen am Ben-Gurion-Flughafen wieder freiwillig durchgeführt werden können. Foto: Flash 90

Reisende, die aus China in Israel ankommen, müssen sich ab sofort einem Covid-Test unterziehen und vor dem Abflug ein negatives Ergebnis vorlegen. Das ordnete der neue Gesundheitsminister Arie Deri an. Bislang gilt diese Regelung allerdings nur für Nicht-Israelis.

Israel tut es damit anderen Nationen gleich, darunter den USA und Japan, die ähnliche Schritte unternommen haben, um zu verhindern, dass sich Infektionen über Chinas Grenzen hinaus ausbreiten. Zuvor hatte die Regierung in Peking ihre »Null-Covid-Politik« abgesetzt, nachdem in der Bevölkerung Proteste ausgebrochen waren. Anschließend waren die Infektionszahlen in die Höhe geschnellt.

europa In Europa fordern lediglich Italien und Spanien negative Corona-Testergebnisse für Ankommende aus China. Deutschland hat sich bislang noch nicht zu diesem Schritt entschlossen.  

Israelis müssen sich nicht testen lassen, allerdings wird geraten, derzeit »alle nicht unbedingt notwendigen Reisen nach China zu vermeiden«.

Deri wies das Ministerium an, die Fluggesellschaften darüber zu informieren, dass sie Passagiere ohne israelische Staatsangehörigkeit, die keinen negativen PCR-Test vorlegen, nicht an Bord lassen dürfen. Es ist ihnen nicht gestattet, nach Israel einzureisen. Die Entscheidung soll nach Rücksprache mit hochrangigen Beamten des Gesundheitsministeriums getroffen worden sein.

TESTSTATIONEN Israelis müssen sich nicht testen lassen, allerdings wurde geraten, derzeit »alle nicht unbedingt notwendigen Reisen nach China zu vermeiden«. Am Flughafen Ben Gurion sollen auch wieder Teststationen eingerichtet werden, an denen sich Israelis und Ausländer freiwillig und kostenlos auf das Coronavirus testen lassen können, verkündete der Gesundheitsminister.

Israel, das während des Höhepunktes der Pandemie einige der strengsten Reisebeschränkungen hatte, öffnete seine Grenzen erst im März des vergangenen Jahres wieder für alle ausländischen Reisenden.

Israel

Ein Toter, mehrere Verletzte nach Raketeneinschlag

Auch thailändische Arbeiter sind unter den Opfern

 04.03.2024

Berlin

Wirtschaftsminister Habeck: Auf dem Gebiet der Sicherheit ist Israel weiter

Deutschland habe »in der irrigen Hoffnung, der ewige Frieden habe den Kontinent erreicht«, zu wenig getan, sagt der Minister

 04.03.2024

Gaza

Einigung auf Feuerpause auf der Kippe

Israel: Der Anführer der Hamas, Jihia al-Sinwar, versucht, die Verhandlungen zu sabotieren

 04.03.2024

Israel

Minister Gantz reist nach Washington - gegen den Wunsch von Premier Netanjahu

Der politische Rivale Netanjahus kassiert für sein Vorhaben eine Rüge des Regierungschefs. In den Gesprächen mit US-Vertretern soll es um den Militäreinsatz im Gazastreifen gehen

 03.03.2024

Israel

Resilienz auf dem Campus

Wie der studentische Alltag an der Hebräischen Universität Jerusalem zu Kriegszeiten aussieht. Ein Besuch

von Valentin Schmid  03.03.2024

Gaza/Israel

Neuer Anlauf im Ringen um Feuerpause

Die Morgenlage am Sonntag - und ein Ausblick auf den Tag

 03.03.2024

Israel

Tausende demonstrieren gegen Regierung und für Geisel-Deal

»Du bist der Kopf, du bist schuld!«, riefen die Teilnehmer – und meinten Netanjahu

 02.03.2024

Gaza/Washington/Jerusalem

USA: Israel hat Feuerpausen-Deal im Kern zugestimmt

Nur die Zustimmung der Hamas-Terroristen steht noch aus

 02.03.2024

Gaza

Israel zerstört Terror-Raketen, USA werfen Hilfsgüter ab

Von dort waren zuvor Sderot und Zikim beschossen worden

 02.03.2024