Wirtschaft

Intel kauft israelische Erfolgsapp

Mit dem Zukauf für 900 Millionen Dollar will Intel die bisher vor allem auf Fahrassistenz-Systeme und Technik für Roboterautos ausgerichtete Tochterfirma Mobileye zu einem umfassenden Mobilitätsanbieter ausbauen. Foto: imago

Intel bekräftigt seine Ambitionen im Verkehrsgeschäft der Zukunft mit dem Kauf der Mobilitätsapp Moovit für 900 Millionen Dollar. Mit dem Zukauf solle die bisher vor allem auf Fahrassistenz-Systeme und Technik für Roboterautos ausgerichtete Tochterfirma Mobileye zu einem umfassenden Mobilitätsanbieter ausgebaut werden, teilte Intel am Montag mit. Dazu sollen auch Robotaxi-Dienste gehören.

Moovit berechnet für Nutzer Fahrtrouten mit öffentlichen Verkehrsmitteln sowie mit Einbindung von Fahrdiensten und etwa E-Scootern. Die App aus Israel ist für 3100 Städte verfügbar und hat 800 Millionen Nutzer. Diese Nutzerbasis und die Verkehrsdaten der App machten sie zu einer guten Investition, betonte Mobileye-Chef Amnon Shashua.  dpa

Krise

Israel lahmgelegt: Historischer Generalstreik angekündigt

Sämtliche Flüge sind vorerst gestoppt / Netanjahu verzögert Rede wegen angeblicher Rücktrittsdrohungen

von Sabine Brandes  27.03.2023

Justizreform

»Ein Akt des Wahnsinns«

Nach der Entlassung von Verteidigungsminister Gallant gibt es in ganz Israel Massenproteste

von Sabine Brandes  27.03.2023

Jerusalem

Nach Kritik entlassen

Israel steht eine entscheidende Woche bevor: Die neue Regierung will ein Kernelement ihrer Justizreform durchs Parlament bringen. Zuvor feuert Netanjahu seinen Verteidigungsminister

von Sara Lemel  26.03.2023

Alija

Pass mit Verspätung

Ein neuer Gesetzentwurf könnte den Erhalt des Reisedokuments verzögern

von Sabine Brandes  25.03.2023

Nachrichten

Schwimmen, Pavillon, Proteste

Kurzmeldungen aus Israel

von Sabine Brandes  25.03.2023

Justizrevision

Netanjahu wendet sich an das Volk

Der Premier versichert, Israel bleibe eine Demokratie / Opposition nennt Rede »voller Lügen«

von Sabine Brandes  24.03.2023

Justizreform

Dutzende Festnahmen am »Tag des Stillstandes«

Israelis protestieren im ganzen Land – Premierminister Netanjahu kündigt Ansprache für den Abend an

von Sabine Brandes  23.03.2023 Aktualisiert

Justizreform

Die schwierige Suche nach Einigung

Einige Politiker arbeiten an einem Kompromiss – den andere ausschließen

von Mareike Enghusen  23.03.2023

Jerusalem

Neues Gesetz schützt Netanjahu vor Amtsenthebung

In letzter Lesung stimmten 61 der 120 Abgeordneten dafür

von Sara Lemel  23.03.2023