Wirtschaft

Größter Aufkauf aller Zeiten

Im Labor des Teva-Pharmazieunternehmens in Har Hotzvim, Jerusalem Foto: Flash 90

Das israelische Pharmazieunternehmen Teva hat bestätigt, dass es den Konkurrenten Allergan aus den USA gekauft hat. Teva übernimmt die Generika-Sparte der Firma für 40,5 Milliarden US-Dollar in Bargeld und Anteilen.

Am Montagmorgen wurde der Handel mit der Teva-Aktie an der Tel Aviver Börse zeitweise ausgesetzt, wie üblich, wenn eine bedeutende Ankündigung bevorsteht. Das Wall Street Journal hatte schon am Sonntag von den Verhandlungen zwischen den beiden Pharmazieriesen berichtet.

qualitätsmedizin Am Tag darauf machten die Israelis es offiziell: »Teva erklärt heute, dass es ein definitives Abkommen mit Allergan unterzeichnet hat, um Allergan Generics aufzukaufen«. Diese strategische Handlung bringe zwei führende Generika-Hersteller zusammen, die sich komplementieren, damit den Patienten ein besserer Zugang zu Qualitätsmedizin ermöglicht wird, hieß es von der Geschäftsführung weiter.

Mit 40,5 Milliarden US-Dollar ist der Teva-Allergan-Deal der größte in Israels Wirtschaftsgeschichte.

Nahost

Nach Irans Großangriff: Schlägt Israel zurück?

Droht nach Der Attacke Teherans ein Flächenbrand?

 15.04.2024

Sanaa

US-Militär: Huthi im Jemen waren an Irans Angriff beteiligt

Die Attacke wurde auch aus dem Irak, dem Jemen und Syrien ausgeführt

 15.04.2024

Gaza

Hamas legt Gegenvorschlag für Geisel-Deal vor

Es gelangen immer mehr Details an die Öffentlichkeit

 15.04.2024

Nahost

Wie reagiert Israel auf den Angriff des Iran?

Die Lage am Montagmorgen – und ein Ausblick auf den Tag

 15.04.2024

Remko Leemhuis

Die deutsche Iran-Politik steht vor einem Scherbenhaufen

Die Bundesregierung muss jetzt das IZH in Hamburg schließen und die Revolutionsgarden endlich auf die EU-Terrorliste setzen

von Remko Leemhuis  14.04.2024

Libanon

Israelische Armee greift Hisbollah-Waffenschmiede an

Das Ziel liegt 100 Kilometer nördlich der Grenze zwischen Israel und dem Libanon

 14.04.2024

Berlin

Hunderte bei Soli-Demo für Israel

Die Deutsch-Israelische Gesellschaft hatte zu der Kundgebung am Brandenburger Tor aufgerufen

 14.04.2024

Deutschland

»Schutz von israelischen und jüdischen Einrichtungen hat höchste Priorität«

Gefährdungslage eng mit der Entwicklung der Situation im Nahen Osten verknüpft

 14.04.2024

Israel

Lufthansa stellt Flüge nach Tel Aviv vorübergehend ein

Betroffen sind auch Erbil im Irak und Amman in Jordanien

 14.04.2024