Archäologie

Glücksbringer gefunden

Ein Elfjähriger entdeckt 2500 Jahre alte Keramik-Figur mit Seltenheitswert

 09.03.2021 13:12 Uhr

Eine seltene Figurine Foto: Yevgeny Ostrovsky/ Israel Antiquities Authority

Ein Elfjähriger entdeckt 2500 Jahre alte Keramik-Figur mit Seltenheitswert

 09.03.2021 13:12 Uhr

Ein elfjähriger Junge hat bei einem Familienausflug im Süden Israels eine rund 2500 Jahre alte Keramik-Figur gefunden. Sie sei sieben Zentimeter hoch sowie sechs Zentimeter breit und zeige eine barbrüstige Frau, deren Kopf und Hals von einem Schal bedeckt seien, sagte der Archäologe Oren Schmueli laut Mitteilung der israelischen Altertumsbehörde vom Dienstag.

Externer Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt, der den Artikel anreichert. Wir benötigen Ihre Zustimmung, bevor Sie Inhalte von Sozialen Netzwerken ansehen und mit diesen interagieren können.

Mit dem Betätigen der Schaltfläche erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihnen Inhalte aus sozialen Netzwerken angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittanbieter übermittelt werden. Dazu ist ggf. die Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät nötig. Mehr Informationen finden Sie hier.

Hals Die Statuette stamme wahrscheinlich aus dem fünften oder sechsten Jahrhundert v. d. Z. und sei offensichtlich als Glücksbringer an einer Kette um den Hals getragen worden. Es handele sich um einen seltenen Fund, sagte Schmueli. Nach Angaben der Altertumsbehörde erhielt der Junge eine Auszeichnung, weil er seine Entdeckung den Behörden gemeldet hatte. dpa

Terror

Zwei Israelis sterben bei Raketeneinschlag

Stabsschef Aviv Kochavi spricht bezüglich Gaza von »ausgeweiteter Operation von unbestimmter Dauer«

von Sabine Brandes  11.05.2021

Coronavirus

Israel: Kinder können geimpft werden

Nach Genehmigung der US-Behörde FDA will das Land die Kampagne für die Zwölf- bis 15-Jährigen sofort starten

von Sabine Brandes  11.05.2021

Berlin

Bundesregierung verurteilt Raketenangriffe auf Israel

Palästinensische Terroristen feuerten bislang mehr als 200 Raketen aus dem Gazastreifen auf Israel ab

 11.05.2021

Jerusalem

Israel wählt am 2. Juni einen neuen Präsidenten

Wer dem 81-jährigen Reuven Rivlin nachfolgen will, ist bislang noch unklar

 11.05.2021

Israel

Gewaltsame Demonstrationen von Arabern

25-Jähriger in Lod durch Schüsse tödlich verletzt – laut Medienberichten jüdischer Tatverdächtiger festgenommen

 11.05.2021

Terror

Mehr als 200 Raketen auf Israel abgefeuert

Hamas: »Wir werden Aschkelon in eine Hölle verwandeln«

 11.05.2021 Aktualisiert

Nahost

»Wir werden keine Angriffe auf uns dulden«

Premier Netanjahu kündigt entschlossene Reaktion auf den palästinensischen Terror an

 10.05.2021

Gewalt

»Die Hamas wird einen hohen Preis zahlen«

Israels Armeesprecher: »Die Auseinandersetzung könnte Tage dauern«

von Sabine Brandes  10.05.2021

Corona

Einseitige Reisediplomatie

Israelis dürfen nach Europa – Individualreisende voraussichtlich aber erst im Juli wieder nach Israel

von Sabine Brandes  10.05.2021