Terror

Geschoss aus Ägypten schlägt in Israel ein

Die Mörsergranate (Symbolfoto) ist vermutlich nicht gezielt von der Sinai-Halbinsel nach Israel abgefeuert worden. Foto: dpa

Ein Geschoss aus Ägypten ist in einem israelischen Ort nahe der Grenze eingeschlagen. Das Geschoss sei vermutlich nicht gezielt von der Sinai-Halbinsel nach Israel abgefeuert worden, schrieb die israelische Armee am Samstag auf Twitter.

IS Es habe in Bnei Nezarim eine Synagoge und ein Auto beschädigt, dabei seien aber keine Menschen verletzt worden. Nach Medienberichten habe es sich um eine Mörsergranate gehandelt, die vermutlich von Kämpfen zwischen militanten und Sicherheitskräften in Ägypten stammte.

Im Norden der Sinai-Halbinsel ist der ägyptische Ableger der Terrormiliz Islamischer Staat (IS) aktiv, der sich mehrfach zu Attacken auf ägyptische Sicherheitskräfte und die christliche Minderheit bekannt hat. Ziel des IS ist es unter anderem, Jerusalem zu erobern und den jüdischen Staat auszulöschen. dpa/ja

Wahlen

Noch vier Tage

Premier Netanjahu und Herausforderer Gantz ringen um Regierungsbildung - erste Frist endet Mittwoch

von Stefanie Järkel  20.10.2019

Nahost

»Nicht tatenlos zusehen«

Die türkischen Angriffe gegen die Kurden im Norden Syriens und der Rückzug der USA stoßen auch in Israel auf Ablehnung

von Sabine Brandes  17.10.2019

Kriminalität

Netanjahu bittet um Begnadigung einer Israelin

Die 25-Jährige wurde mit rund zehn Gramm Marihuana im Gepäck auf dem Moskauer Flughafen festgenommen

 16.10.2019

Schmuggel

Israel kritisiert Russland wegen Drogen-Urteil

Medien berichteten, dass Moskau die junge Frau vergeblich gegen einen Hacker austauschen wollte

 12.10.2019

Nachrichten

Blues, Besuch, Protest

Kurzmeldungen aus Israel

von Sabine Brandes  11.10.2019

Sukkot

Dattel-Manie

Rechtzeitig zum Fest werden die Medjool-Früchte in der Arava geerntet. Drei Viertel des weltweiten Verzehrs dieser Sorte stammen aus Israel

von Sabine Brandes  11.10.2019