Eiskunstlauf

Erfolg in Sotschi

Seit 2012 ein Paar auf dem Eis: Andrea Davidovich and Evgeni Krasnopolski Foto: dpa

Israel ist dabei, wenn am heutigen Mittwoch (ab 16.45 MEZ) die Medaillen im Paarlaufen auf dem Eis vergeben werden. Andrea Davidovich und Evgeni Krasnopolski qualifizierten sich am Dienstagabend bei den Olympischen Winterspielen in Sotschi für das Finale. Mit 53,38 Punkten landete das Paar auf Platz 15, knapp hinter den amerikanischen Eisläufern Felicia Zhang und Nathan Bartholomay (56,90).

medaillen Um die Medaillen werden Krasnopolski und Davidovich allerdings nicht mitlaufen: Hier gilt das russische Paar Tatjana Wolossoschar und Maxim Trankow (84,17), das nach dem Kurzprogramm auf Platz eins liegt, als klarer Favorit. Platz zwei erreichte das deutsche Paar Aljona Savchenko und Robin Szolkowy (79,64), das sich auch noch Hoffnungen auf Platz eins macht.

Davidovich und Krasnopolski liefen zu einer Fantasie für Violine und Orchester von Joshua Bell. Die 16-jährige Davidovich stammt aus dem amerikanischen Burlington/Vermont. Ihr 25-jähriger Partner Krasnopolski wurde im ukrainischen Kiew geboren. Er war zunächst Einzelläufer und lief dann drei Jahre lang mit Danielle Montalbano. Seit 2012 sind Davidovich und Krasnopolski auf dem Eis ein Paar. Sie trainieren unter dem russischen Trainer Gennadi Krasnitski und der israelischen Choreografin Galit Chait, einer früheren Eiskunstläuferin, im amerikanischen Hackensack/New Jersey. ja

Nahost

»Freiheit, Sicherheit und Würde«

US-Außenminister Blinken besucht Israel und die Palästinenser zu einer brisanten Zeit. Er appelliert an beide Seiten - und pocht auf die Zweistaatenlösung

 30.01.2023

Jerusalem

Trauer um Terroropfer

Unter großer Anteilnahme ist der 14-Jährige Asher Natan in Jerusalem beerdigt worden

 29.01.2023

Nahost

US-Außenminister Blinken besucht Israel

Gespräche mit Ministerpräsident Netanjahu und Außenminister Cohen geplant

 29.01.2023

Jerusalem

Neue Maßnahmen zur Terror-Bekämpfung beschlossen

Bürger sollen leichter und schneller Lizenzen für Schusswaffen bekommen, um sich zu schützen

 29.01.2023

Israel

Zwei weitere Angriffsversuche

Erneute Attacken palästinensischer Terroristen

 29.01.2023 Aktualisiert

Trauer

»Deutschland steht an Israels Seite«

Die Terroranschläge in Jerusalem sorgen auch international für großes Entsetzen und Mitgefühl

 28.01.2023

Jerusalem

»Unsere Herzen sind gebrochen«

Ein palästinensischer Terrorist hat sieben Israelis erschossen

von Sabine Brandes  29.01.2023 Aktualisiert

Negev-Wüste

»Botschaft an den Iran und China«

Die israelischen und amerikanischen Streitkräfte haben in Israel ein fünftägiges Manöver abgehalten

 27.01.2023

Israel

Gespannte Ruhe

Nach nächtlichem Raketenbeschuss aus dem Gazastreifen ist das israelische Militär am Freitag weiterhin in Alarmbereitschaft

 27.01.2023