Eurovision Song Contest

Eden Alene ist Israels Star

Die 19-jährige Eden Alen nach ihrem Sieg beim Vorentscheid. Foto: Flash 90

Eden Alene wird Israel im Mai beim Eurovision Song Contest in Rotterdam vertreten. Die 19-Jährige siegte am Dienstagabend beim Vorentscheid für den Wettbewerb mit dem Song »Halo« von Beyoncé.

Königin Alene wurde im Jahr 2000 in Jerusalem geboren, sie hat äthiopische Wurzeln. »Ich fühle mich wie eine äthiopische Königin«, schrieb sie nach ihrem Sieg bei Instagram. Die Sängerin, die sich für ein friedliches Zusammenleben von Juden und Arabern einsetzt, hatte 2018 bereits beim »X-Factor« gewonnen.

Externer Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt, der den Artikel anreichert. Wir benötigen Ihre Zustimmung, bevor Sie Inhalte von Sozialen Netzwerken ansehen und mit diesen interagieren können.

Mit dem Betätigen der Schaltfläche erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihnen Inhalte aus Sozialen Netzwerken angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittanbieter übermittelt werden. Dazu ist ggf. die Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät nötig. Mehr Informationen finden Sie hier.

Mit welchem Song Alene in Rotterdam antreten wird, soll sich kommenden Monat entscheiden. Die Niederlande hatten im vergangenen Jahr beim ESC in Tel Aviv mit der Liebeskummerballade »Arcade« von Duncan Laurence gesiegt, deswegen richten sie den Wetttbewerb in diesem Jahr aus.

Netta 2018 hatte die israelische Sängerin Netta Barzilai beim ESC mit dem Song »Toy« gesiegt. Im vergangenen Jahr schaffte es der Sänger Kobi Marimi für Israel dagegen mit »Home« nur auf den 23. Platz.  dpa

Jerusalem

Israels Polizeichef stellt sich gegen Ben-Gvirs Pläne für neue Nationalgarde 

Berichten zufolge soll auch Generalstaatsanwältin Gali Baharav-Miara Bedenken geäußert haben

 02.04.2023

Israel

Zigtausende demonstrieren für Netanjahus Pläne

Unterstützer der umstrittenen Justizreform haben sich in Israel nach Aufrufen zu Gewalt gegen Journalisten und Aktivisten der Gegenseite versammelt

 31.03.2023

Wissenschaft

Schreiende Tomaten?

Schreiende Tomaten? Gestresste Pflanzen machen laut Studie Geräusche

 30.03.2023

Justizreform

Bluff von Bibi?

Premier Netanjahu hat den Gesetzgebungsprozess gestoppt – bis auf Weiteres

von Sabine Brandes  30.03.2023

Sicherheit

Gibt es einen Minister der Verteidigung?

Die Suche nach einem Nachfolger hat begonnen. Yoav Gallant wurde aber noch nicht offiziell entlassen

von Sabine Brandes  30.03.2023

Israel

Justizreform wird zur Belastungsprobe

Premier Netanjahu wartet auf eine Einladung nach Washington. Aufgrund eines Disputs mit den USA wurde sie bisher nicht ausgesprochen

von Christina Storz und Julia Naue  30.03.2023

Nahost

Netanjahu: Bündnis mit USA unerschütterlich

Sein Land werde ein ein »Leuchtturm der Freiheit« bleiben, so der Ministerpräsident

 29.03.2023

Forschung

Glücksbringer 13 ins All geschossen

Der neueste Nachrichtensatellit der Ofek-Reihe wurde in der Nacht zum Mittwoch in den Weltraum geschossen

von Sabine Brandes  29.03.2023

Archäologie

Antiker Angelhaken in Südisrael gefunden

Laut Antikenbehörde handelt es sich um einen der weltweit ältesten bekannten Angelhaken

 29.03.2023