Jerusalem

Diplomat in Quarantäne

Israelische Corona-Einreisebestimmungen gelten auch für den neuen US-Botschafter Thomas R. Nides

 29.11.2021 15:16 Uhr

Thomas R. Nides (Archiv) Foto: picture alliance / Kyodo

Israelische Corona-Einreisebestimmungen gelten auch für den neuen US-Botschafter Thomas R. Nides

 29.11.2021 15:16 Uhr

Der neue US-Botschafter Thomas R. Nides ist am Montagmorgen in Israel eingetroffen. Wie israelische Medien berichten, absolvierte der Diplomat entsprechend der Einreisebestimmungen gleich nach der Landung einen Corona-Test und begab sich anschließend in die vorgeschriebene dreitägige Quarantäne.

Externer Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt, der den Artikel anreichert. Wir benötigen Ihre Zustimmung, bevor Sie Inhalte von Sozialen Netzwerken ansehen und mit diesen interagieren können.

Mit dem Betätigen der Schaltfläche erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihnen Inhalte aus sozialen Netzwerken angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittanbieter übermittelt werden. Dazu ist ggf. die Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät nötig. Mehr Informationen finden Sie hier.

Gleich danach meldete er sich in einem Twitter-Video zu Wort. Er fühle sich geehrt, »in diesem schönen Land zu dienen«. Der 60-Jährige sagte: »Mein erster Trip hier war, als ich 15 Jahre alt war, ein kleiner jüdischer Junge aus Duluth, Minnesota.« Seine Ankunft als Botschafter sei »ein weiterer Moment, den ich nie vergessen werde«.  

Er fühle, dass es kein größeres Privileg gebe, als die Vereinigten Staaten von Amerika in Israel zu vertreten. Er repräsentiere dabei die amerikanischen Werte: Frieden, Demokratie, Chancen. Diese gelten auch für Israel. »Darum sind die Bindungen zwischen unseren beiden Ländern, wie Präsident Biden sagte, unzerbrechlich.« 

»Mein erster Trip hier war, als ich 15 Jahre alt war, ein kleiner jüdischer Junge aus Duluth, Minnesota.«

Botschafter Nides

Der 1961 geborene Nides war bis zuletzt stellvertretender Vorsitzender der US-Investmentbank Morgan Stanley. Unter Barack Obama hatte er als Vize-Außenminister der Vereinigten Staaten gedient.

Er ist seit 1992 mit Virginia Moseley verheiratet, einer ranghohen Mitarbeiterin des US-Nachrichtensenders CNN. Das Paar hat zwei Kinder. ja/dpa

Rüstungsgeschäft

Neue Boote, alte Vorwürfe

Regierung klärt Korruptionsverdacht und unterzeichnet gleichzeitig neuen Vertrag

von Sabine Brandes  28.01.2022

Nachrichten

Kosten, Beben, Schrift

Kurzmeldungen aus Israel

von Sabine Brandes  28.01.2022

Corona

Myokarditis bei geimpften Jugendlichen in Israel sehr selten

Gefahr einer Herzmuskelentzündung, die bei Ungeimpften durch Erkrankung verursacht wird, gilt als deutlich höher

 27.01.2022

Gedenken

»Du hast gewonnen, Großvater«

In sehr persönlichen Worten hat Israels Außenminister Yair Lapid an seinen von den Nazis ermordeten Großvater erinnert

 27.01.2022

Winterwetter

Die Goldene ist weiß gepudert

Die Jerusalemer toben durch 20 Zentimeter Schnee – schulfrei für den Winterspaß

von Sabine Brandes  27.01.2022

Jerusalem

Aryeh Deri tritt zurück

Der Vorsitzende der ultraorthodoxen Schas-Partei verlässt die Knesset

von Sabine Brandes  27.01.2022

Archäologie

Eiszeitfund am Kinneret

Die prähistorischen Menschen am See lebten trotz extremer Klimaveränderungen vor 23.000 Jahren im Überfluss

von Sabine Brandes  27.01.2022

Energie

Verbindung der Stromnetze Israels und Europas rückt näher

Die EU wird das für die Energiesicherheit Israels wichtige Projekt mit 657 Millionen Euro unterstützen

 27.01.2022

Diplomatie

Erdogan hofft auf »neue Ära« mit Israel

Der türkische Präsident erwarte den israelischen Präsidenten Isaac Herzog in der ersten Februarhälfte

 27.01.2022