Israel

Der Terror geht weiter

Am Sonntag wurde ein Mann bei einem Messer-Attentat verletzt. Foto: Flash90

Die israelische Armee hat als Reaktion auf den Beschuss Israels aus dem Gazastreifen zwei Ziele der Hamas im Gazastreifen beschossen. Das twitterte der IDF-Sprecher Peter Lerner.

Zu dem Abschuss der Rakete aus dem Gazastreifen auf den Süden Israels soll sich am Abend laut dem israelischen Newsportal »Walla« eine Gruppe bekannt haben, die dem Islamischen Staat nahe stehen soll.

Shaar Hanegev Um kurz nach sieben Uhr abends (Ortszeit) gab es Alarm in der Shaar Hanegev-Region. Die Rakete schlug auf offenem Gebiet ein. Laut Twitter-Account der israelischen Armee gab es keine Verletzten. Bereits vor fünf Tagen gab es in der gleichen Region Alarm.

Am Montagmorgen wurde ein israelischer Soldat in der Nähe von Hebron bei einem Messer-Attentat schwer verletzt. Er musste notoperiert werden. Bereits am Sonntag kam es zu zwei Attacken im Westjordanland mit zwei Verletzten. Ein dritter Angriff konnte vereitelt werden. ja

Tourismus

Israel öffnet weiteren Stadtmauerabschnitt für Jerusalembesucher

Nach fünfjährigen Restaurierungsarbeiten soll der Teil ab dem 17. Dezember zugänglich sein

 11.12.2019

Hintergrund

»Ich habe einfach gehandelt«

Warum der libanesische Christ Abdallah Chatila 600.000 Euro für Hitlers Zylinder und andere Nazi-Gegenstände ausgab, um sie Israel zu schenken

von Andrea Krogmann  10.12.2019

Binäre Optionen

Klagen gegen Betrügerfirmen

Dutzende von zivilen Verfahren von Geschädigten aus aller Welt vor israelischen Gerichten

von Sabine Brandes  09.12.2019

Israel

Parteien einigen sich auf Termin für Neuwahlen

Am 2. März 2020 könnte die Abstimmung stattfinden

 09.12.2019

Geschichte

Libanese ersteigert Hitler-Besitz – und übergibt ihn Israel

Abdallah Chatila ist in Israel mit höchsten Ehren empfangen worden

 08.12.2019

Wahlen

Netanjahu schlägt Stichwahl zwischen sich und Gantz vor

Angesichts der politischen Pattsituation fordert Israels Premier nun Konsequenzen

von Sara Lemel  08.12.2019