Israel

China schickt nach Tod seines Botschafters Delegation nach Israel

Der chinesische Botschafter Du Wei war zuvor Botschafter seines Landes in der Ukraine. Foto: imago

China will nach dem Tod seines Botschafters eine Delegation nach Israel schicken. Diese wolle die Todesumstände prüfen und die Leiche zurück nach China bringen, bestätigte ein Sprecher des israelischen Außenministeriums am Montag. Er betonte jedoch, die Delegation habe keine Befugnis zu strafrechtlichen Ermittlungen.

Der 58-jährige Du Wei war am Sonntag in seiner Residenz in Herzlija bei Tel Aviv tot aufgefunden worden. Sanitäter gingen von Herzversagen als Todesursache aus. Die Zeitung »Haaretz« schrieb, der Botschafter sei tot in seinem Bett gefunden worden, es habe keine Hinweise auf Gewaltanwendung gegeben. Ein israelischer Polizeisprecher bestätigte am Montag, es gebe keine weiteren polizeilichen Ermittlungen in dem Fall.

Nach Angaben des Außenministeriums war der verheiratete Vater eines Sohnes Mitte Februar nach Israel gekommen, um seinen Posten anzutreten. Danach habe er wegen der Corona-Krise eine zweiwöchige Heimquarantäne eingehalten. Vor Antritt des Postens in Israel sei Du Wei Chinas Botschafter in der Ukraine gewesen.

US-Außenminister Mike Pompeo hatte bei einem Israel-Besuch in der vergangenen Woche in einem offensichtlichen Seitenhieb auf China gesagt, ein bestimmtes Land verberge Informationen über den Ausbruch des Coronavirus.

Die chinesische Botschaft in Israel wies Pompeos Vorwürfe laut »Haaretz« als »absurd« zurück. Pompeo hatte Israel nach Medienberichten auch vor chinesischen Investitionen in dem jüdischen Staat gewarnt. Diese stellten besonders im Bereich der Infrastruktur ein »Sicherheitsrisiko« dar, sagte der US-Außenminister den Angaben zufolge. dpa

Corona

Big Brother in Israel?

Die Regierung erwägt, alle ankommenden Israelis während der Dauer ihrer Quarantäne überwachen zu lassen

von Sabine Brandes  05.03.2021

Impfkampagne

Werden in Israel schon bald Zwölfjährige geimpft?

Israel könnte bald das erste Land weltweit sein, das auch 12- bis 15-Jährige gegen das Coronavirus immunisiert

 05.03.2021

Jerusalem

Israel, Österreich und Dänemark schmieden Impfstoff-Allianz

Benjamin Netanjahu, Sebastian Kurz und Mette Frederiksen vereinbaren vertiefte Zusammenarbeit

 04.03.2021

Corona

Tel Aviv startet Konzertreihe für Geimpfte

Israel treibt den Neustart des Kulturlebens voran

 04.03.2021

Internationaler Strafgerichtshof

Den Haag ermittelt gegen Israel

Chefanklägerin Bensouda verspricht ein unparteiisches Verfahren. Doch es gibt sehr große Zweifel

 04.03.2021

Covid-19

Rückkehr gestattet

Weitere Beschränkungen werden aufgehoben. Neuer Lockdown ist jedoch möglich

von Sabine Brandes  04.03.2021

Nachrichten

Plakate, Spende, Schekel

Kurzmeldungen aus Israel

von Sabine Brandes  04.03.2021

Bürgerrechte

Urteil zu Konversionen

Oberstes Gericht: Nichtorthodoxe Übertritte müssen anerkannt werden

von Sabine Brandes  04.03.2021

Einspruch

Rettet das Jeckes-Museum!

Esther Gardei fordert Politiker in Deutschland auf, das kulturelle Erbe deutscher Juden in Israel zu sichern

 04.03.2021