Terror

Auto-Anschlag in Jerusalem

Bei dem Attentat gab es viele Verletzte. Foto: copyright (c) Flash90 2020

In Jerusalem ist ein Terrorist mit seinem Auto in eine Gruppe von Soldaten gerast und hat dabei 12 Personen verletzt. Eines der Opfer sei schwer verletzt, teilten die Rettungsdienste am frühen Donnerstagmorgen mit.

Die Soldaten sollen auf einem Bürgersteig an der David-Remez-Straße, nahe der »First Station«, dem Alten Bahnhof, gestanden haben, als der Fahrer mit hoher Geschwindigkeit in die Gruppe raste. Bei den Soldaten handelt es sich um Angehörige der Golani-Brigade, die vor einer Zeremonie an der Kotel auf einer Tour durch Jerusalem waren.

Präsident Reuven Rivlin erklärte unterdessen: »Wir beten für die Genesung der verletzten Soldaten.« Er versicherte, dass der verabscheuungswürdige Terror ohne Kompromisse bekämpft werde. In Israel gab es in den vergangenen Jahren immer wieder Anschläge mit Fahrzeugen auf Soldaten und Zivilisten.

Nach Armeeangaben wurde der mutmaßliche Täter, ein 25-jähriger Palästinenser aus Ost-Jerusalem, am Abend gefasst. ja/dpa

 

Israel

»Finanzielle Unterstützung von Terroristen«

»Palestinian Media Watch« hat VISA und Mastercard aufgefordert, ihre Verbindungen zu palästinensischen Banken im Westjordanland zu kappen, solange diese Gehälter an Terroristen auszahlen

 25.09.2020

Israel

Verschärfte Corona-Lockdown-Maßnahmen treten in Kraft

Nach Rekordzahlen von Infektionen verschärft die Regierung die Restriktionen

 25.09.2020

Israel

Zahl der Corona-Neuinfektionen schnellt auf Rekordwert

Erstmals wird die Marke von 7500 Fällen überschritten

 25.09.2020

Diplomatie

Neue Normalität in Nahost

Nach historischem Friedensschluss kooperieren immer mehr Institutionen und Organisationen aus Israel und den VAE

von Sabine Brandes  24.09.2020

Corona

»Frieden zahlt die Rechnung nicht«

Die Bevölkerung hält sich weitgehend an die Restriktionen, verliert aber ihr Vertrauen in die Regierung

von Sabine Brandes  24.09.2020

Jerusalem

Entscheidung über Malka Leifer

Beschuldigte kann ausgeliefert werden

von Sabine Brandes  24.09.2020

Nachrichten

Gleichstellung, Babys, Botschaft

Kurzmeldungen aus Israel

von Sabine Brandes  24.09.2020

Coronavirus

Israel verschärft Lockdown

Demonstrationen und Gottesdienste eingeschränkt – die Abriegelung ist extremer als im Frühjahr

von Sabine Brandes  24.09.2020

Jerusalem

Gebetszettel für die Kotel

Jewish Agency sammelt weltweit Bitten und Gebete, die in die Ritzen der Mauer gesteckt werden

 24.09.2020