Kurzmeldungen

Auf die Schnelle

Rihanna Foto: Flash 90

Unterlegen
Bei den Wahlen zum Zentralkomitee des Likud musste Premierminister Benjamin Netanjahu eine herbe Niederlage einstecken. Was Kommentatoren bereits lange vorausgesagt hatten, trat Sonntagnacht ein. Zwei Mitglieder des rechten Parteiflügels wurden in Schlüsselpositionen gewählt und schwächen damit die Position des Regierungschefs in seiner eigenen Partei. Der stellvertretende Verteidigungsminister Danny Danon übernimmt zukünftig den Vorsitz des Komitees, der zweite Mann im Außenministerium, Zeev Elkon, denjenigen im Komiteebüro. Die 3600 Mitglieder starke Einrichtung entscheidet über wesentliche Parteipositionen, etwa die Gesprächsbereitschaft mit den Palästinensern. Ebenso kann sie die Verfassung des Likud ändern.

Unterstellt
Zwei junge Demonstrantinnen ziehen vor Gericht. Sie wollen beweisen, dass sie von Polizisten während einer Protestkundgebung sexuell belästigt worden sind. Wie an jedem Samstagabend, waren Sapir Sluzker-Amran und Carmen Elmakiyes Amos auch am vergangenen Wochenende wieder bei der Demonstration vor dem Haus von Wirtschaftsminister Yair Lapid dabei, um ihn von seinen Sparplänen abzubringen. Dabei habe sie ein Beamter zunächst verbal sexuell beleidigt, sagen die beiden Frauen aus. Anschließend sei es sogar zu einem Handgemenge gekommen, bei dem sie von mehreren Polizisten bedrängt, an intimen Stellen berührt und beschimpft worden seien. Die Sicherheitskräfte weisen die Vorwürfe zurück und erklärten, die Frauen hätten sie provoziert, um verhaftet zu werden. Die 22-jährige Sapir Sluzker-Amran hatte auf ihrer Facebook-Seite auf den Vorfall aufmerksam gemacht.

Unterschrieben
Eine russische Touristin, die während ihrer Pilgerreise durch das Heilige Land an einem Herzinfarkt starb, hat ihre Organe mehreren Israelis vermacht. Ihre Kinder in der Heimat stimmten der Spende zu. Die Organe der 61-Jährigen retten das Leben von drei Menschen. Als Dank wurde die Frau von der griechisch-orthodoxen Kirche in einem christlichen Begräbnis auf dem Zionsberg beigesetzt. Es ist das erste Mal, dass ein Tourist seine Organe zur Verfügung stellt und im Lande begraben wird.

Unterwegs
Vor zwei Jahren war sie schon einmal hier – jetzt kommt sie wieder. Am 22. Oktober wird Popsängerin Rihanna in Tel Aviv auftreten. Die Tickets für den Megastar sind bereits im Verkauf, allerdings zu Spitzenpreisen. Das günstigste wird für fast 80 Euro angeboten, man kann aber auch um die 300 für einen Platz an der Bühne hinblättern. Rihanna ist derzeit weltweit unterwegs und macht im Rahmen ihrer internationalen »Diamonds«-Tour in Israel halt.

Untersucht
Je näher der Geburtstermin rückt, desto häufiger werden Schwangere untersucht. Als besonders unangenehm empfinden viele Frauen den Check, bei dem der Muttermunde durch die Hand des Arztes geöffnet wird. Studenten des Bereichs Ingenieurswesen am Afeka-College in Tel Aviv entwickelten jetzt eine Alternative. Ein Gerät misst die Öffnung genauer, als es jeder Finger kann. Der Sensor ist von der Studentin Maajan Pokschivka in Gemeinschaftsarbeit mit Tutorin Yael Danai Menuhin ausgearbeitet worden. Dank der Erfindung kann die werdende Mutter selbst messen und die Daten per Bluetooth auf ihren Computerbildschirm oder ihr Smartphone senden lassen.

Untergraben
Es sei das erste Mal, dass eine »derart gut erhaltene Straße in Jerusalem« gefunden wurde, freuten sich die Archäologen nach der Entdeckung. Der antike Weg, der von Jaffa nach Jerusalem führt, stammt aus römischer Zeit (2. bis 4. Jh.d.Z.) und wurde im Stadtteil Beit Hanina ausgegraben. Die Straße ist etwa acht Meter breit und an beiden Seiten mit Begrenzungssteinen ausgestattet. Der Mittelteil ist aus glatten, flachen Steinen gebaut – offenbar, um das Gehen und Fahren so angenehm wie möglich zu gestalten.

Stimmen aus Israel

»Israelis sind Weltmeister darin, an der Normalität festzuhalten«

Wie ist die Stimmung im Land, nachdem Israel in der Nacht auf den beispiellosen Angriff des Iran reagiert hat? Sechs Stimmen.

von Sophie Albers Ben Chamo  19.04.2024

Luftfahrt

Lufthansa und Swiss stellen Flüge nach Israel ein

Die Hintergründe

 19.04.2024

Brüssel

EU verhängt Sanktionen gegen vier israelische Siedler

Dies bestätigten Diplomaten gegenüber der Deutschen Presse-Agentur

 19.04.2024 Aktualisiert

Gaza-Krieg

Mehr als 7200 israelische Soldaten in Gaza-Krieg verwundet

Rund ein Drittel der bei dem Militäreinsatz gegen die Hamas verletzten Soldaten kämpfen mit psychischen Problemen

 19.04.2024

Nahost

Angriff wird im Iran heruntergespielt

Das Mullah-Regime bezeichnete Berichte über den Angriff auf die Luftwaffenbasis als Propaganda

von Sabine Brandes  19.04.2024

Berlin/Jerusalem

Hunger-Streit zwischen Baerbock und Netanjahu

Der Ministerpräsident und die Außenministerium sollen sich über die Lage in Gaza gestritten haben

 19.04.2024

Nahost

Keine Berichte über Schäden nach Angriff im Iran

Mehrere Flugobjekte am Himmel von Isfahan seien abgeschossen worden, erklärt das Mullah-Regime

 19.04.2024

Nahost

Griff Israel den Iran von innen heraus an?

Lesen Sie alle aktuellen Entwicklungen hier

 19.04.2024 Aktualisiert

Nahost

US-Sender: Israelische Reaktion auf Iran nicht vor Monatsende

Kommt die Antwort des jüdischen Staates nach Pessach?

 18.04.2024