Jerusalem

Auf dem Weg ins All

Eytan Stibbe soll 2021 zur Raumstation ISS starten

 16.11.2020 16:39 Uhr

Eytan Stibbe ist für eine Mission auf der Internationalen Raumstation ISS vorgesehen. Foto: Mark Neyman, GPO

Eytan Stibbe soll 2021 zur Raumstation ISS starten

 16.11.2020 16:39 Uhr

Der ehemalige Kampfpilot Eytan Stibbe soll zweiter Israeli im All werden. Das kündigte am Montag Staatspräsident Reuven Rivlin gemeinsam mit der Ramon Foundation und dem Ministerium für Wissenschaft und Technologie in Jerusalem an.

Ein israelischer Pilot mit der blau-weißen Flagge auf seiner Uniform beweise erneut, »dass selbst der Himmel keine Grenzen ist«, betonte Rivlin.

Externer Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt, der den Artikel anreichert. Wir benötigen Ihre Zustimmung, bevor Sie Inhalte von Sozialen Netzwerken ansehen und mit diesen interagieren können.

Mit dem Betätigen der Schaltfläche erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihnen Inhalte aus sozialen Netzwerken angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittanbieter übermittelt werden. Dazu ist ggf. die Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät nötig. Mehr Informationen finden Sie hier.

Stibbe ist für eine Mission auf der Internationalen Raumstation ISS vorgesehen. Sie soll Ende 2021 starten. Das Training soll in den USA, Deutschland und Russland stattfinden. Der 62-Jährige ist Oberst der Reserve der israelischen Luftwaffe. Zugleich ist er als Geschäftsmann erfolgreich, unter anderem mit dem Vital Capital Fund.

ramon foundation Eytan Stibbe ist einer der Gründer der Ramon Foundation. Die Stiftung erinnert an den ersten israelischen Astronauten Ilan Ramon, der beim Absturz der Columbia-Rakete im Jahr 2003 ums Leben gekommen war.

Seine Ehefrau Rona, die 2018 nach einer schweren Krebserkrankung verstarb, wollte mit dieser Organisation Kindern und Jugendlichen die Raumfahrt näherbringen. Ihr Sohn, Tal Ramon, nahm am Montag an der Zeremonie in Jerusalem teil. ja

Pandemie

Israel hebt Maskenpflicht fast vollständig auf

Binnen 24 Stunden werden nur noch vier neue Corona-Fälle registriert

von Stefanie Järkel  15.06.2021

Israel

Flaggenmarsch in Jerusalem setzt neue Regierung unter Druck

Hamas und Fatah rufen zu einem »Tag des Zorns« auf

 14.06.2021

Berlin

Steinmeier reist nach Israel

Der Bundespräsident wird sich auf der Reise vom scheidenden israelischen Staatspräsidenten Rivlin verabschieden

 14.06.2021

Jerusalem

Neues Kabinett vorgestellt

Die 27 Ministerinnen und Minister versammelten sich heute zum traditionellen Foto mit Staatspräsident Rivlin

 14.06.2021 Aktualisiert

Neue Regierung in Israel

Merkel und Biden gratulieren Naftali Bennett

US-Präsident und Bundeskanzlerin freuen sich auf Zusammenarbeit mit israelischem Ministerpräsidenten

 14.06.2021

Neue Regierung in Israel

Hauchdünne Mehrheit in der Knesset

Acht-Parteien-Bündnis unter Naftali Bennett mit 60 von 120 Stimmen gewählt. Benjamin Netanjahu jetzt Oppositionsführer

 14.06.2021 Aktualisiert

Knesset

Bennett gegen Rückkehr zu Atomabkommen mit Iran

Designierter Ministerpräsident Israels warnt Hamas – Terrororganisation: »Bewaffneter Widerstand« geht weiter

 13.06.2021 Aktualisiert

Studie aus Israel

Hohe Impfquote mindert offenbar Corona-Risiko für junge Ungeimpfte

Das zeigen Gesundheitsdaten, die im Fachjournal »Nature Medicine« vorgestellt werden

 13.06.2021

Abraham-Abkommen

Wasser für den Frieden

Israel und die Vereinigten Arabischen Emirate gründen ein gemeinsames Forschungsinstitut in Abu Dhabi

von Sabine Brandes  13.06.2021