Tel Aviv

Attentat im Sarona-Markt

Der Sarona-Markt wurde evakuiert. Foto: Flash 90

Im beliebten Sarona-Markt in Tel Aviv sind am Mittwochabend Schüsse gefallen. Wie israelische Medien berichten, wurden dabei drei Menschen getötet und mindestens fünf verletzt. Sicherheitskräfte haben die beiden palästinensischen Attentäter gefasst, sie stammen aus der Nähe von Hebron.

polizei Moshe Edri von der Tel Aviver Polizei sagte, es habe keine Terrorwarnung gegeben, wie die israelische Zeitung Haaretz berichtete. Ron Huldai, der Bürgermeister von Tel Aviv, besuchte die Verletzten im Ichilov-Krankenhaus. Er twitterte: »Der Terror wird uns nicht besiegen. Wir werden in Tel Aviv weiterleben.« ja

Israel

Durchbruch: Erstmals Implantation von synthetischer Hornhaut geglückt

Blindem Mann wird künstliche Cornea implantiert - nun kann er wieder sehen

 20.01.2021

Israel

Oberrabbiner Lau ruft Fasten- und Gebetstag gegen Corona aus

Am Donnerstag sollen in ganz Israel sowie in der Diaspora Gebete abgehalten werden

 20.01.2021

Corona-Pandemie

»Letzte gemeinsame Anstrengung«

Israel verlängert landesweiten Lockdown bis Ende des Monats – Impfkampagne wird ausgeweitet

von Sabine Brandes  20.01.2021

Assaf Granit

Michelin-Stern für israelischen Chefkoch

Das Restaurant »Shabour« in Paris soll an die Küche seiner Großmutter erinnern

von Sabine Brandes  19.01.2021

Covid-19

Corona, Israel und der Datenschutz

Erhält Pfizer von Israel im Gegenzug für schnellere Lieferungen des Covid-Vakzins exklusive Patientendaten?

 19.01.2021

Israel

Gynäkologen empfehlen Corona-Impfung für Schwangere

Bei werdenden Müttern traten eine Reihe schwerer Covid-19-Erkrankungen auf

 19.01.2021

Israel

Rekorde bei Corona-Impfungen und Neuinfektionen

Mehr als 10.000 neue Fälle am Montag gemeldet – mehr als zehn Prozent positive Tests

 19.01.2021

Israel

Demokratie-Institut kritisiert Impf-Vereinbarung mit Pfizer

Abkommen verstößt unter Umständen gegen den Datenschutz israelischer Bürger

von Sara Lemel  18.01.2021

Israel

Dritter Lockdown soll verlängert werden

Neuinfektionen sinken kaum. Charedim widersetzen sich zusehends und öffnen Schulen

von Sabine Brandes  18.01.2021