Wissenschaft

Aspirin zur Coronavorbeugung?

Seit mehr als 100 Jahren vermarktet der deutsche Pharmakonzern Bayer Acetylsalicylsäure unter dem Markennamen Aspirin. Foto: imago/Joko

Das Schmerzmittel Acetylsalicylsäure (ASS) – den meisten unter dem Markennamen Aspirin bekannt - kann Erkenntnissen israelischer Forscher zufolge das Risiko einer Infektion mit dem Coronavirus signifikant verringern.

KRANKHEITSDAUER Wissenschaftler von Leumit Health Services, der Bar-Ilan Universität sowie des Barzilai Medical Center analysierten die Daten von mehr als 10.000 Personen, welche in den ersten sechs Monaten der Pandemie auf das Virus getestet wurden. Die Ergebnisse der Studie wurden vor Kurzem im »FEBS Journal« veröffentlicht.

Bei der Gruppe, die zur Vermeidung von Herzkrankheiten regelmäßig eine 75mg-Dosis ASS eingenommen hatten, lag die Wahrscheinlichkeit einer Infektion signifikant niedriger, nämlich um 29 Prozent.

Zudem beobachteten die Forscher, dass der Zeitraum zwischen dem positiven und dem ersten negativen Covid-Testergebnis im Anschluss bei Probanden, die täglich ASS einnahmen, signifikant kürzer war als bei anderen. Auch die Krankheitsdauer lag um zwei bis drei Tage unter der bei jenen, die das Medikament nicht einnahmen.

IMMUNSYSTEM »Die Beobachtung der möglichen positiven Wirkung von niedrig dosiertem Aspirin auf die COVID-19-Infektion ist vorläufig, sie erscheint aber sehr vielversprechend«, erklärte Eli Magen vom Barzilai Medical Center, der die Studie leitete. Milana Frenkel-Morgenstern von der Bar-Ilan Universität fügte hinzu, man beabsichtige, eine größere Kohorte von Patienten und klinischen Studien zu untersuchen.

ASS wurde bereits vor 100 Jahren während der Spanischen Grippe eingesetzt. Studien haben seitdem gezeigt, dass das Mittel neben seinen bekannten entzündungshemmenden Effekten auch dem menschlichen Immunsystem hilft, Virusinfektionen abzuwehren. mth

Terror

Zwei Israelis sterben bei Raketeneinschlag

Stabsschef Aviv Kochavi spricht bezüglich Gaza von »ausgeweiteter Operation von unbestimmter Dauer«

von Sabine Brandes  11.05.2021

Coronavirus

Israel: Kinder können geimpft werden

Nach Genehmigung der US-Behörde FDA will das Land die Kampagne für die Zwölf- bis 15-Jährigen sofort starten

von Sabine Brandes  11.05.2021

Berlin

Bundesregierung verurteilt Raketenangriffe auf Israel

Palästinensische Terroristen feuerten bislang mehr als 200 Raketen aus dem Gazastreifen auf Israel ab

 11.05.2021

Jerusalem

Israel wählt am 2. Juni einen neuen Präsidenten

Wer dem 81-jährigen Reuven Rivlin nachfolgen will, ist bislang noch unklar

 11.05.2021

Israel

Gewaltsame Demonstrationen von Arabern

25-Jähriger in Lod durch Schüsse tödlich verletzt – laut Medienberichten jüdischer Tatverdächtiger festgenommen

 11.05.2021

Terror

Mehr als 200 Raketen auf Israel abgefeuert

Hamas: »Wir werden Aschkelon in eine Hölle verwandeln«

 11.05.2021 Aktualisiert

Nahost

»Wir werden keine Angriffe auf uns dulden«

Premier Netanjahu kündigt entschlossene Reaktion auf den palästinensischen Terror an

 10.05.2021

Gewalt

»Die Hamas wird einen hohen Preis zahlen«

Israels Armeesprecher: »Die Auseinandersetzung könnte Tage dauern«

von Sabine Brandes  10.05.2021

Corona

Einseitige Reisediplomatie

Israelis dürfen nach Europa – Individualreisende voraussichtlich aber erst im Juli wieder nach Israel

von Sabine Brandes  10.05.2021