Diplomatie

»Ägypten ist ein wichtiger strategischer Partner für Israel«

Yair Lapid Foto: Flash 90

Israels Außenminister Yair Lapid hat bei einem Treffen mit Ägyptens Präsidenten Abdel Fattah al-Sisi dessen zentrale Rolle im Konflikt zwischen Israel und den Palästinensern gelobt. Al-Sisis Beitrag sei von »historischem Ausmaß«, sagte Lapid nach dem Treffen am Donnerstag laut Israels Außenministerium.

Ägypten hatte vor gut einem halben Jahr eine Waffenruhe zwischen Israel und palästinensischen Terrorgruppen im Gazastreifen vermittelt. Im Mai hatten sich beide Seiten einen elftägigen militärischen Waffengang geliefert. Auch bei früheren Konflikten übernahm Ägypten, das 1979 als erstes arabisches Land diplomatische Beziehungen zu Israel aufnahm, die Rolle des Schlichters.

Ägypten wolle weiterhin helfen, Spannungen zwischen Israelis und Palästinensern abzubauen, teilte die ägyptische Präsidentschaft mit. Al-Sisi fordere aber nach wie vor eine Zwei-Staaten-Lösung.

BEZIEHUNGEN»Ägypten ist ein besonders wichtiger strategischer Partner für Israel«, sagte Lapid. Er wolle die Sicherheits- und Wirtschaftsbeziehungen zu dem Nachbarland stärken. Israel kündigte zudem an, Lösungen für die wirtschaftlichen Probleme in den Palästinensischen Autonomiegebieten finden zu wollen.

Bei dem Treffen zwischen Lapid und Al-Sisi ging es nach Angaben von Israels Außenministerium auch um Irans Atomprogramm und Terrorismus in der Region. Lapid wollte anschließend außerdem 95 in Israel beschlagnahmte antike Artefakte aus Ägypten an das Land zurückgeben, wie das ägyptische Außenministerium mitteilte.

Im September hatte bereits Israels Ministerpräsident Naftali Bennett Al-Sisi besucht. Es war das erste Mal seit zehn Jahren, dass ein israelischer Ministerpräsident offiziell zu Gast in Ägypten war. dpa/ja

Remko Leemhuis

Die deutsche Iran-Politik steht vor einem Scherbenhaufen

Die Bundesregierung muss jetzt das IZH in Hamburg schließen und die Revolutionsgarden endlich auf die EU-Terrorliste setzen

von Remko Leemhuis  14.04.2024

Libanon

Israelische Armee greift Hisbollah-Waffenschmiede an

Das Ziel liegt 100 Kilometer nördlich der Grenze zwischen Israel und dem Libanon

 14.04.2024

Berlin

Hunderte bei Soli-Demo für Israel

Die Deutsch-Israelische Gesellschaft hatte zu der Kundgebung am Brandenburger Tor aufgerufen

 14.04.2024

Deutschland

»Schutz von israelischen und jüdischen Einrichtungen hat höchste Priorität«

Gefährdungslage eng mit der Entwicklung der Situation im Nahen Osten verknüpft

 14.04.2024

Israel

Lufthansa stellt Flüge nach Tel Aviv vorübergehend ein

Betroffen sind auch Erbil im Irak und Amman in Jordanien

 14.04.2024

Angriff auf Israel

Britische Jets schossen iranische Drohnen ab

Das bestätigte Premierminister Rishi Sunak

 14.04.2024

Interview

Wird Israel auf den iranischen Angriff reagieren, Herr Shalicar?

Israels Armeesprecher Arye Sharuz Shalicar über den nächtlichen Angriff und wie es weitergeht

 14.04.2024

Angriff auf Israel

»Echad. Shtaim. Shalosh. Likfoz!«

So erlebte ZDF-Star Andrea Kiewel den Raketenangriff des Mullah-Regimes

von Andrea Kiewel  14.04.2024

Jerusalem

Außenminister Katz: Israel wägt Vorgehen nach Iran-Angriff genau ab

Das Kriegskabinett will sich am Nachmittag versammeln, um über das weitere Vorgehen zu beraten

 14.04.2024