Israel

40 Parteien treten bei Parlamentswahl an

Die Knesset in Jerusalem Foto: Flash 90

Bei der Parlamentswahl in Israel am 1. November werden 40 Parteien kandidieren. Das zentrale Wahlkomitee hat die Registrierung der verschiedenen Kandidatenlisten am Donnerstagabend abgeschlossen. Es ist die fünfte Wahl innerhalb von dreieinhalb Jahren.

Yair Lapid von der Zukunftspartei ist gegenwärtig als Übergangsministerpräsident im Amt, nachdem die Koalition unter Führung von Regierungschef Naftali Bennett im Juni zerbrochen war. Das fragile Regierungsbündnis aus acht Parteien hatte im vergangenen Jahr die Macht übernommen und damit Langzeit-Regierungschef Benjamin Netanjahu abgelöst.

comeback Der wegen Korruption angeklagte Netanjahu strebt nun an der Spitze der rechtskonservativen Likud-Partei ein Comeback an. Nach aktuellen Umfragen ist aber wieder mit einem knappen Wahlausgang und einem möglichen Patt zu rechnen. Die Likud-Partei wird demnach wieder größte Fraktion im Parlament, an zweiter Stelle steht in den Umfragen Lapids Zukunftspartei, die in der politischen Mitte angesiedelt ist.

Drittstärkste Kraft wird voraussichtlich das neue Mitte-Rechts-Bündnis Nationale Union. Auf Hebräisch nennt sich das Bündnis unter Führung von Verteidigungsminister Benny Gantz Hamachane Hamamlachti (etwa: Das staatliche Lager). dpa

USA

Danke an den »zionistischen Präsidenten«

Nach Joe Bidens Verzicht auf die Präsidentschaftskandidatur reagiert die israelische Politik mit Dankbarkeit und Anerkennung

von Sabine Brandes  22.07.2024

Sicherheit

Israels Olympia-Athleten werden von bewaffneten Agenten bewacht

Nie zuvor wurde so viel Aufwand für die Sicherheit einer Delegation betrieben

von Imanuel Marcus  22.07.2024

Kibbuz Netiv Haasara

Kanadier bei Anschlagsversuch in Israel erschossen

Nach Angaben der Armee bedrohte der Mann zivile Wachleute am Eingang des Kibbuz Netiv Haasara mit einem Messer

 22.07.2024

Gaza-Streifen

Unicef besorgt über Polioviren im Wasser

UN-Kinderhilfswerk fordert einen Waffenstillstand, damit die Gesundheitsversorgung wiederhergestellt werden kann

 22.07.2024

Israel

Hamas erstellt Dossiers über Tausende israelische Soldaten

Auch im Internet kursieren Informationen über IDF-Angehörige

 22.07.2024

Washington D.C.

Netanjahu betont vor Reise in die USA Stärke des Bündnisses

Der Ministerpräsident trifft Biden trotz dessen Rückzugs aus dem Rennen um eine weitere Amtszeit

 22.07.2024

Archäologie

Antiker Befestigungsgraben in Jerusalem gefunden

Haben Forscher die lange gesuchte Befestigungsanlage des Königspalasts entdeckt?

 22.07.2024

Meinung

Israel markiert eine rote Linie

Es liegt in unser aller Interesse, dem Iran wie den Huthi klarzumachen, dass es auch für sie einen hohen Preis hat, wenn diese Konfrontation fortgesetzt wird

von Volker Beck  21.07.2024

Jerusalem

Gallant: Geiseldeal »in Reichweite«

Premier Netanjahu dürfe nicht in die USA fliegen, bevor kein Geiseldeal zustande gekommen sei, fordern die Protestler. Dieser scheint so nah wie nie.

von Sabine Brandes  21.07.2024