Israel

1800 Jahre alte Sarkophage gefunden

Blick auf Ramat Gan Foto: Flash 90

Bei Ausbauarbeiten am Safaripark in Ramat Gan bei Tel Aviv sind zwei 1800 Jahre alte Steinsarkophage wiedergefunden worden. Nach Angaben der israelischen Antikenbehörde (IAA) von Donnerstag handelt es sich um Artefakte aus römischer Zeit, die vor Jahren auf dem Parkplatzgelände des Parkes gefunden und an eine neue Stelle gebracht worden waren. Dort seien sie vergessen und von einer dicken Schickt aus Sand und Vegetation verdeckt worden.

jenseits Die Art des Steins und die Dekoration lassen laut IAA darauf schließen, dass die Sarkophage für Personen von hohem Stand gemacht wurden. Identisch verziert sind sie mit Elementen, die Schutz und Geleit in das Jenseits symbolisieren, sowie mit Blumengirlanden, die auch in hellenistischer Zeit häufig zur Verzierung von Sarkophagen dienten. Nichtverzierte ovale Zwischenräume zwischen den Girlanden deuteten darauf hin, dass die Arbeit unvollendet blieb.

Laut den Archäologen imitieren die aus örtlichem Stein hergestellten Stücke prestigeträchtige Sarkophage aus weißem Marmor der Marmara-Insel. Die genaue Herkunft der Sarkophage ist laut IAA unbekannt. Möglicherweise waren sie für ein Paar oder Mitglieder derselben Familie gedacht, die in der Nähe des heutigen Safariparks begraben wurden. Der Fund wurde ins nationale Antikenlager überführt. kna

Pandemie

Israel schließt im Kampf gegen neue Coronavirus-Variante Grenzen

Um die Ausbreitung der neuen Omikron-Variante einzudämmen, handelt Jerusalem schnell und entschlossen

 28.11.2021

Fussball

Union Berlin erkämpft sich »ein dreckiges 1:0« gegen Maccabi Haifa

Doch nicht allein der Sport stand bei dem Auswärtsspiel im Mittelpunkt

von Thomas Wolfer  26.11.2021

Pandemie

»Schlimmste Variante, die wir bislang gesehen haben«

Bisher grassiert die Delta-Variante des Coronavirus in Europa und bringt die Gesundheitssysteme einiger Länder bereits an ihre Grenzen. Jetzt verbreitet sich in Südafrika eine neue Variante mit ungewöhnlich vielen Mutationen. Die Besorgnis ist groß

von Hans-Hermann Nikolei  26.11.2021

Pandemie

»Anlass zur Sorge«: Neue Corona-Variante aus Südafrika in Israel entdeckt

Wissenschaftler: Wirksamkeit der bislang bekannten Vakzine gegen diese Virusvariante noch unklar

 26.11.2021 Aktualisiert

Pandemie

Israel fürchtet fünfte Corona-Welle

Aus Sicht von Experten kommt der jüngste Anstieg der Zahl von Neuinfektionen zu früh und zu schnell

 25.11.2021

Tourismus

Wer darf nach Israel? Zweiter Test nach Einreise im Gespräch

Corona-Kabinett in Jerusalem erwägt zusätzliche Maßnahmen. Deutschland unterdessen als »orange« eingestuft

von Sabine Brandes  25.11.2021

Jerusalem

»Eindrücke, die uns noch lange beschäftigen«

Eine Delegation des 1. FC Union Berlin hat die Holocaust-Gedenkstätte Yad Vashem besucht

 25.11.2021

Pandemie

Vierte Impfung gegen fünfte Welle

Noch keine neuen Restriktionen in Israel trotz steigender Neuinfektionen

von Sabine Brandes  25.11.2021

Diplomatie

Anruf in Ankara

Die israelisch-türkischen Beziehungen sind eisig. Könnte die Festnahme eines Urlauberpaares zur Annäherung führen?

von Sabine Brandes  25.11.2021