Israel

1800 Jahre alte Sarkophage gefunden

Blick auf Ramat Gan Foto: Flash 90

Bei Ausbauarbeiten am Safaripark in Ramat Gan bei Tel Aviv sind zwei 1800 Jahre alte Steinsarkophage wiedergefunden worden. Nach Angaben der israelischen Antikenbehörde (IAA) von Donnerstag handelt es sich um Artefakte aus römischer Zeit, die vor Jahren auf dem Parkplatzgelände des Parkes gefunden und an eine neue Stelle gebracht worden waren. Dort seien sie vergessen und von einer dicken Schickt aus Sand und Vegetation verdeckt worden.

jenseits Die Art des Steins und die Dekoration lassen laut IAA darauf schließen, dass die Sarkophage für Personen von hohem Stand gemacht wurden. Identisch verziert sind sie mit Elementen, die Schutz und Geleit in das Jenseits symbolisieren, sowie mit Blumengirlanden, die auch in hellenistischer Zeit häufig zur Verzierung von Sarkophagen dienten. Nichtverzierte ovale Zwischenräume zwischen den Girlanden deuteten darauf hin, dass die Arbeit unvollendet blieb.

Laut den Archäologen imitieren die aus örtlichem Stein hergestellten Stücke prestigeträchtige Sarkophage aus weißem Marmor der Marmara-Insel. Die genaue Herkunft der Sarkophage ist laut IAA unbekannt. Möglicherweise waren sie für ein Paar oder Mitglieder derselben Familie gedacht, die in der Nähe des heutigen Safariparks begraben wurden. Der Fund wurde ins nationale Antikenlager überführt. kna

Diplomatie

»Meilenstein in den Beziehungen beider Länder«

Die Vereinigten Arabischen Emirate sind erstmals mit einem Botschafter in Israel vertreten

 01.03.2021

Corona

Israel kündigt Impfauffrischung an

Premier Netanjahu: »Der nächste Regierungschef muss sofort weitere 36 Millionen Impfdosen beschaffen«

 01.03.2021

Corona

Eklat um gesperrten Flughafen

Fernsehbericht: Bestimmte Gruppen werden absichtlich vor der Wahl ins Land gelassen

von Sabine Brandes  01.03.2021

Israel

Nach Purim: Sorge um weiteren Anstieg der Neuinfektionen

R-Wert steigt wieder. Schulbetrieb soll bis in die Sommerferien ausgeweitet werden

von Sabine Brandes  01.03.2021

Frachter-Explosion

Netanjahu macht Iran verantwortlich

Der Vorfall auf dem israelischen Schiff ereignete sich am Freitag im Golf von Oman

 01.03.2021

Interview

»Die vielfältigste Stadt der Welt«

Fleur Hassan-Nahoum über Jerusalem, den Erfolg der Impfaktion und Perspektiven für die Zeit nach der Pandemie

von Michael Thaidigsmann  26.02.2021

Purimfeiern

Hunderte in Israel verstoßen gegen Corona-Regeln

In Jerusalem lösten Beamte eine Party mit rund 250 Teilnehmern in einem Hotel auf

 26.02.2021

Israel

Ab April umfassende Öffnung angepeilt

Bis Ende März soll jedem ab 16 Jahren ein Impfangebot gemacht werden

 25.02.2021

Mittelmeer

170 Kilometer Katastrophe

Vor der israelischen Küste sollen Dutzende Tonnen Rohöl illegal abgelassen worden sein

von Sabine Brandes  25.02.2021