Israel

1800 Jahre alte Sarkophage gefunden

Blick auf Ramat Gan Foto: Flash 90

Bei Ausbauarbeiten am Safaripark in Ramat Gan bei Tel Aviv sind zwei 1800 Jahre alte Steinsarkophage wiedergefunden worden. Nach Angaben der israelischen Antikenbehörde (IAA) von Donnerstag handelt es sich um Artefakte aus römischer Zeit, die vor Jahren auf dem Parkplatzgelände des Parkes gefunden und an eine neue Stelle gebracht worden waren. Dort seien sie vergessen und von einer dicken Schickt aus Sand und Vegetation verdeckt worden.

jenseits Die Art des Steins und die Dekoration lassen laut IAA darauf schließen, dass die Sarkophage für Personen von hohem Stand gemacht wurden. Identisch verziert sind sie mit Elementen, die Schutz und Geleit in das Jenseits symbolisieren, sowie mit Blumengirlanden, die auch in hellenistischer Zeit häufig zur Verzierung von Sarkophagen dienten. Nichtverzierte ovale Zwischenräume zwischen den Girlanden deuteten darauf hin, dass die Arbeit unvollendet blieb.

Laut den Archäologen imitieren die aus örtlichem Stein hergestellten Stücke prestigeträchtige Sarkophage aus weißem Marmor der Marmara-Insel. Die genaue Herkunft der Sarkophage ist laut IAA unbekannt. Möglicherweise waren sie für ein Paar oder Mitglieder derselben Familie gedacht, die in der Nähe des heutigen Safariparks begraben wurden. Der Fund wurde ins nationale Antikenlager überführt. kna

Nachrichten

Besuch, Rakete, Schwindler

Kurzmeldungen aus Israel

von Sabine Brandes  04.12.2022

Analyse

Wenig Hoffnung

30 Jahre nach den Osloer Abkommen tobt eine neue Terrorwelle

von Sabine Brandes  01.12.2022

Rahat

Schatzsuche im Brunnen

Drei Antiquitätenräuber wurden in der archäologischen Stätte von Horvat Maaravim auf frischer Tat ertappt

von Sabine Brandes  30.11.2022

Jerusalem

Netanjahu will mehr Zeit für Regierungsbildung

Likud will Gesetz ändern, um den wegen Steuervergehen vorbestraften Arie Deri wieder zum Minister zu machen

von Sabine Brandes  30.11.2022

Archäologie

3000 Jahre alter Skarabäus entdeckt

Nach Angaben der Altertumsbehörde stammt das Fundstück aus der Bronzezeit

 30.11.2022

Tourismus

Wüstes Vergnügen

Im Negev soll ein großer Freizeitpark entstehen und die Region attraktiver machen

von Sabine Brandes  29.11.2022

UN-Teilungsplan

Für Herzls Vision

Unser Autor feierte in Jerusalem den Beschluss der Vereinten Nationen vom 29. November 1947 – und kämpfte bei der Palmach für die Unabhängigkeit

von Karl Pfeifer  29.11.2022

Jerusalem

»Nichts weniger als Wahnsinn«

Der rechtsextreme Parlamentarier Avi Maoz von der Anti-LGBTQ-Partei Noam unterzeichnet Abkommen mit dem Likud

von Sabine Brandes  28.11.2022

Nachrichten

Hirsche, Botschaft, Alter

Kurzmeldungen aus Israel

von Sabine Brandes  27.11.2022