Jerusalem

14 Verletzte durch Terror

Tatort: Am Montagnachmittag rammte ein Palästinenser seinen Wagen in eine Gruppe von Passanten. Foto: Flash 90

Jerusalem kommt nicht zur Ruhe. Ein Palästinenser rammte am Montagnachmittag seinen Wagen in eine Gruppe von Passanten und verletzte 14 Menschen, darunter ein anderthalb Jahre altes Kleinkind und eine 70-jährige Frau. Der Terroranschlag ereignete sich in der Nähe der Saiten-Brücke am Eingang zur Stadt.

Der Terrorist, ein 21-Jähriger aus dem Ost-Jerusalemer Stadtteil Beit Hanina, wurde von dem Angestellten einer Sicherheitsfirma erschossen, der sich in der Nähe aufhielt.

Axt In dem Fahrzeug des Angreifers wurden später eine Axt und ein Schraubenzieher gefunden. Ein Indiz, so Polizeichef Mosche Edri, dass der Terrorist vorhatte, auf Menschen einzustechen. Er lobte den Einsatz der Passanten, die »Schlimmeres verhindert haben«.

Vier der Opfer wurden mittelschwer verletzt. Bürgermeister Nir Barkat appellierte an die Jerusalemer, »aufmerksam zu sein, aber mit dem Alltag weiterzumachen und die Terroristen nicht gewinnen zu lassen«. Man werde in der Stadt in den nächsten Tagen Sicherheitsbarrieren an sensiblen Orten einbauen, die derartige Autoattacken verhindern sollen, sicherte Barkat den Bürgern zu.

Nahost

Erneut Sprengstoff-Ballons aus Gaza

Israelische Armee reagiert mit Angriffen auf Waffenfabrik und Militäranlage

 26.01.2020

Nahost-Friedensplan

»Schicksalhafte Zeiten«

Israels Oppositionsführer Benny Gantz kündigt persönliches Treffen mit US-Präsident Trump am Montag an

 26.01.2020

Nahost

Trump kündigt »großartigen« Deal an

Seit Langem wird auf US-Friedensplan gewartet – Netanjahu und Gantz zu Gesprächen ins Weiße Haus geladen

 24.01.2020

Dokumentation

»Unsere deutsche Verantwortung vergeht nicht«

Yad Vashem: Die Rede von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier im Wortlaut

 23.01.2020

Jerusalem

Starkes Signal gegen Antisemitismus

Staats- und Regierungschefs beim World Holocaust Forum

von Sabine Brandes  23.01.2020

World Holocaust Forum

Meldungen

Nachrichten zum Gedenken in Jerusalem

von Sabine Brandes  23.01.2020

Nachrichten

Flut, Kekse, Konflikt

Kurzmeldungen aus Israel

von Sabine Brandes  23.01.2020

Klima

Regen füllt den Kinneret

Die heftigen Winterunwetter halten an

von Sabine Brandes  23.01.2020

Gipfel

Alle Augen auf Putin

Der Besuch des russischen Präsidenten ist belastet durch die Auseinandersetzung mit Polens Präsident Andrzej Duda

von Sabine Brandes  23.01.2020