Kunst

Stars im Porträt

Eine vierundzwanzigstel Sekunde dauert ein einzelnes Bild auf einer Kinofilmrolle. Manya Gutman nutzt den kurzen Wimpernschlag als künstlerische Plattform für außergewöhnliche Porträts weltbekannter Schauspieler.

Unter dem Titel »1/24 Moments of Film« sind 36 Bleistift-Zeichnungen von Manya Gutman bis zum 8. Februar im Foyer des Jüdischen Gemeindezentrums am Jakobsplatz zu sehen. Ausgewählt wurden ausschließlich jüdische Filmschauspieler wie Anouk Aimée, Woody Allen, Sean Penn, Peter Sellers, Towje Kleiner oder Adrien Brody.

Malerei Manya Gutman, die für verschiedene Auftraggeber tätig war, befasste sich schon während ihres Studiums mit Malerei und Schmuckdesign und entwickelte eine ganz eigene Formensprache auf textilem Untergrund. Inzwischen liegt ihr künstlerischer Schwerpunkt auf der figurativen Malerei, insbesondere dem Porträt.

Auf die Idee, ihre auf einen winzigen Augenblick reduzierte Wahrnehmung einer Filmsequenz künstlerisch umzusetzen, brachte sie der Film The Code mit Morgan Freeman. Ein bestimmter Gesichtsausdruck von ihm faszinierte Manya Gutman so sehr, dass sie den Film anhielt und begann, ihr erstes Porträt zu zeichnen. Das war vor gut zwei Jahren. Inzwischen sind ihre Arbeiten zu einem kleinen Berg angewachsen, die Ausstellung zeigt einen Teil davon.

Potsdam

Neues Synagogenzentrum vor Einweihung

Zu dem Festakt wird auch Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier erwartet

 04.06.2024

Berlin

Mehrere Hundert Menschen bei bunter Lag-BaOmer-Parade

Rabbiner Yehuda Teichtal: Starkes Zeichen für fried- und respektvolles Miteinander

 27.05.2024

Boris Schulman

Dieses Jahr ist Jom Haschoa anders

Zum Tag des Gedenkens an die Schoah reflektiert unser Autor die Bedeutung des Heimatbegriffs in Bezug auf Deutschland und Israel

von Boris Schulman  07.05.2024

Oldenburg

Brandanschlag auf Synagoge: Erste Hinweise auf Tatverdächtigen

Für Hinweise, die zur Tataufklärung führen, ist eine Belohnung in Höhe von 5000 Euro ausgesetzt

 06.05.2024

Berlin

Zeichen der Solidarität

Jüdische Gemeinde zu Berlin ist Gastgeber für eine Gruppe israelischer Kinder

 15.04.2024

Berlin

Koscher Foodfestival bei Chabad

»Gerade jetzt ist es wichtig, das kulturelle Miteinander zu stärken«, betont Rabbiner Yehuda Teichtal

 07.04.2024

Hannover

Tränen des Glücks

Auf der Damentoilette gibt es eine Schminkorgie, während Backstage auch mal die Gefühle durchgehen. Aber »je näher der Abend, desto geringer die Aufregung«

von Sophie Albers Ben Chamo  31.03.2024

Hannover

»Alle sollen uns hören und sehen!«

Tag zwei der Jewrovision beweist, dass immer noch mehr Energie möglich ist. Nach Workshops und Super-Hawdala geht es zur Kirmes und auf die Zielgerade zur Generalprobe am Sonntagvormittag

von Sophie Albers Ben Chamo  30.03.2024

Jewrovision

Perfekter Auftritt

Der Countdown zur 21. Jewrovision läuft. Rund 1300 Teilnehmer und Gäste aus den deutschen Gemeinden purzeln in Hannover aus den Bussen und bereiten sich auf das große Finale am Sonntag vor: Time to Shine!

von Sophie Albers Ben Chamo  29.03.2024