Berlin

Nachama folgt Brandt

Die neu gewählten Vorstandsmitglieder der Allgemeinen Rabbinerkonferenz in Deutschland (ARK): Rabbiner Jonah Sievers, Rabbiner Andreas Nachama, Rabbinerin Yael Deusel (v. l.) Foto: Tobias Barniske

Neuer Vorsitzender der Allgemeinen Rabbinerkonferenz Deutschland (ARK) ist Andreas Nachama. Er löst Landesrabbiner emeritus Henry G. Brandt ab, der die ARK seit ihrer Gründung 2005 als Vorsitzender leitete. Für die Vorstandswahlen am 14. Februar in Berlin stand der nunmehr 92-Jährige nicht mehr zur Verfügung.

Andreas Nachama wurde in Berlin einstimmig in sein neues Amt gewählt. Als Vorstandsmitglieder stehen ihm Rabbinerin Yael Deusel aus Bamberg und Rabbiner Jonah Sievers aus Berlin zur Seite. Deusel ist Rabbinerin der Liberalen Jüdischen Gemeinde Mischkan ha-Tfila Bamberg, Sievers Kultusdezernent der Jüdischen Gemeinde zu Berlin und Rabbiner der Synagoge Pestalozzistraße im Stadtteil Charlottenburg.

Koordinierungsrat Andreas Nachama wurde 1951 in Berlin geboren und ist Rabbiner der Synagoge Sukkat Schalom der Jüdischen Gemeinde zu Berlin. Er hat die Rabbinerkonferenz, die nichtorthodoxe Gemeinden vertritt, mitgegründet und ist jüdischer Präsident des Deutschen Koordinierungsrates der Gesellschaften für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit sowie jüdischer Vorsitzender des Gesprächskreises Christen und Juden beim Zentralkomitee der Katholiken.

Als Rabbiner gehört er zum Präsidium des House of One Berlin. Bis Ende November dieses Jahres ist der Historiker auch Direktor der Stiftung Topographie des Terrors in Berlin. Von 2005 bis 2015 war Nachama Gründungsdekan und Professor für »Holocaust Studies and Communication about the Holocaust« am Touro College Berlin/New York.

Gelehrsamkeit Seine Wahl in der Nachfolge »des uns alle prägenden verdienstvollen Rabbiners Dr. Henry Brandt, der noch die große Gelehrsamkeit der im Vorkriegsdeutschland geborenen Rabbiner verkörpert«, sieht Nachama als »großen Anspruch und Privileg zugleich«.

Sein Ziel sei es, »die jetzt zunehmend schwierigere Zeit für neues jüdisches Leben und Denken zu öffnen, aber auch neue Herausforderungen mit jüdischem Denken zu verbinden«. Er wolle die ARK zum Forum jüdischen Vordenkens machen und möchte selbst als Brücke dienen, »um unser Erbe an die in den letzten Jahren am Abraham Geiger Kolleg ausgebildete neue Rabbinergeneration weiterzugeben«.

Ehrenvorsitz Rabbiner Brandt wird der ARK als deren Ehrenvorsitzender auf Lebenszeit verbunden bleiben, erklärte die ARK. Sie hat ihren Sitz in Berlin und wirkt unter dem Dach des Zentralrats der Juden in Deutschland. Die ARK vertritt nach eigenen Angaben bundesweit 29 Rabbiner und Rabbinerinnen und ist für die Mitgliedsgemeinden der Union progressiver Juden in Deutschland zuständig. ja

www.a-r-k.de/

Potsdam

Neues Synagogenzentrum vor Einweihung

Zu dem Festakt wird auch Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier erwartet

 04.06.2024

Berlin

Mehrere Hundert Menschen bei bunter Lag-BaOmer-Parade

Rabbiner Yehuda Teichtal: Starkes Zeichen für fried- und respektvolles Miteinander

 27.05.2024

Boris Schulman

Dieses Jahr ist Jom Haschoa anders

Zum Tag des Gedenkens an die Schoah reflektiert unser Autor die Bedeutung des Heimatbegriffs in Bezug auf Deutschland und Israel

von Boris Schulman  07.05.2024

Oldenburg

Brandanschlag auf Synagoge: Erste Hinweise auf Tatverdächtigen

Für Hinweise, die zur Tataufklärung führen, ist eine Belohnung in Höhe von 5000 Euro ausgesetzt

 06.05.2024

Berlin

Zeichen der Solidarität

Jüdische Gemeinde zu Berlin ist Gastgeber für eine Gruppe israelischer Kinder

 15.04.2024

Berlin

Koscher Foodfestival bei Chabad

»Gerade jetzt ist es wichtig, das kulturelle Miteinander zu stärken«, betont Rabbiner Yehuda Teichtal

 07.04.2024

Hannover

Tränen des Glücks

Auf der Damentoilette gibt es eine Schminkorgie, während Backstage auch mal die Gefühle durchgehen. Aber »je näher der Abend, desto geringer die Aufregung«

von Sophie Albers Ben Chamo  31.03.2024

Hannover

»Alle sollen uns hören und sehen!«

Tag zwei der Jewrovision beweist, dass immer noch mehr Energie möglich ist. Nach Workshops und Super-Hawdala geht es zur Kirmes und auf die Zielgerade zur Generalprobe am Sonntagvormittag

von Sophie Albers Ben Chamo  30.03.2024

Jewrovision

Perfekter Auftritt

Der Countdown zur 21. Jewrovision läuft. Rund 1300 Teilnehmer und Gäste aus den deutschen Gemeinden purzeln in Hannover aus den Bussen und bereiten sich auf das große Finale am Sonntag vor: Time to Shine!

von Sophie Albers Ben Chamo  29.03.2024