Berlin

Konzerte, Ausstellungen und Workshops

Am Sonntag feiert die Neue Synagoge ihr 150-jähriges Jubiläum mit einem vielseitigen Programm

 09.09.2016 13:24 Uhr

Die Neue Synagoge in der Oranienburger Straße Foto: Marco Limberg

Am Sonntag feiert die Neue Synagoge ihr 150-jähriges Jubiläum mit einem vielseitigen Programm

 09.09.2016 13:24 Uhr

Am Sonntag feiert die Stiftung Neue Synagoge Berlin – Centrum Judaicum anlässlich des Tages des Offenen Denkmals die Gründung der Neuen Synagoge vor 150 Jahren mit einem großen Jubiläumsfest. Zwischen 10 und 20 Uhr haben Besucher Gelegenheit, vor und hinter die Portale der Neuen Synagoge zu schauen – bei Open-Air Konzerten, Ausstellungen, Lesungen, musikalische Workshops und Filmvorführungen.

Gezeigt werden unter anderem die Filme Im Himmel, unter der Erde (Regie: Britta Wauer, 10.30 Uhr), Oma & Bella (Regie: Alexa Karolinski, 13 Uhr) und Rabbi Wolff (Regie: Britta Wauer, 17 Uhr) mit anschließendem Publikumsgespräch in Anwesenheit der Regisseurin Britta Wauer.

louis lewandowski In Kooperation mit dem Louis Lewandowski Festival treten verschiedene synagogale Chöre auf, darunter das Synagogal Ensemble Berlin, Chor und Jugendchor der Belsize Square Synagogue, London, sowie der Jugendchor der Synagoge Pestalozzistraße

An den Lesungen zu dem Thema »Was mittenmang in Berlin für Juden hieß und heißt« beteiligen sich der Schauspieler Udo Samel (15 Uhr), der Schriftsteller Benjamin Sadler (16 Uhr) und die Journalistin Tina Mendelsohn (17 Uhr). ja

Weitere Informationen unter www.centrumjudaicum.de

Zu den gezeigten Filmen:

http://www.juedische-allgemeine.de/article/view/id/10100
http://www.juedische-allgemeine.de/article/view/id/12324
http://www.juedische-allgemeine.de/article/view/id/25116

Düsseldorf

Die Makkabäer sind los!

Zum dritten Mal findet in Nordrhein-Westfalen das größte jüdische Sportfest Deutschlands statt

 03.09.2021 Aktualisiert

Brandenburg

Jüdische Gemeinden feiern 30 Jahre ihrer Wiedergründung

Mit einem Festakt begingen rund 150 Gäste aus der jüdischen Gemeinschaft und der Landespolitik das runde Jubiläum

 01.09.2021

Jubiläum

Seit 151 Jahren Teil der Stadtgesellschaft

1870 beschlossen elf Männer, in Gelsenkirchen eine eigene jüdische Gemeinde zu gründen - jetzt wurde an sie erinnert

von Michael Thaidigsmann  30.08.2021

Bremen

Neue Torarolle zum Jubiläum

In der Hansestadt feierte die jüdische Gemeinschaft am Wochenende den 60. Jahrestag der Eröffnung ihrer Synagoge

von Michael Thaidigsmann  30.08.2021

Freiburg

»Gezielte Provokation«

Eine geplante Demonstration gegen Israel auf dem Platz der Alten Synagoge beunruhigt die jüdische Gemeinde

von Michael Thaidigsmann  14.05.2021

Münster

Jüdische Gemeinde wehrt sich gegen israelfeindliche Kundgebung

Gemeindechef Fehr: »Die Antizionisten wollen israelfeindliche Stereotype im öffentlichen Bewusstsein festigen«

 24.07.2020

Gespräch

Bedrohung und Staatsversagen

Der zweite »Jüdische Salon« des Zentralrats der Juden widmet sich Ronen Steinke und seinem neuen Buch

 02.07.2020

Würzburg

Gepäckstücke erinnern

Auf dem Bahnhofsvorplatz wurde der »DenkOrt Deportationen 1941–1944« eingeweiht

von Stefan W. Römmelt  18.06.2020

Gemeinden

Aktiv und engagiert

Die Zentralwohlfahrtsstelle veröffentlicht ihre Statistik für 2019 – die Zahlen geben wichtige Hinweise

von Heide Sobotka  18.06.2020