Fussball

»BallHelden« für Fairness und Hilfe

Ums runde Leder dreht sich derzeit nahezu alles. Die Stars der Fußballszene sind bei der Weltmeisterschaft in Russland anzutreffen. In der Sinai-Schule der Israelitischen Kultusgemeinde München und Oberbayern sind hingegen die »BallHelden« daheim.

Auch in diesem Jahr beteiligten sich die Schüler an der »BallHelden Aktion«, die der Bayerische Fußballverband (BFV) und der Bayerische Lehrer- und Lehrerinnenverband (BLLV) ins Leben gerufen haben.

Engagement In diesem Jahr haben sich über 100 Schulen in Bayern für die »BallHelden Aktion« angemeldet. Die Zielrichtung des Events, das unter der Schirmherrschaft von Bayerns Kultusminister Bernd Siebler steht und auch von der Versicherung »Die Bayerische« unterstützt wird, ist klar definiert: Freude am Fußball soll mit sozialem Engagement verbunden werden.

Charlotte Knobloch, die sportbegeisterte Präsidentin der IKG, ließ es sich nicht nehmen, beim Aktionstag der kleinen »BallHelden« aus der Sinai-Schule vorbeizuschauen. In ihrer Begrüßungsrede ging sie auf einen ganz besonderen Aspekt des Sports, und damit auch des Fußballs, ein. »Sport«, erklärte sie, »kann gesellschaftliche, kulturelle und religiöse Grenzen überschreiten.«

Schirmherr, IKG-Präsidentin, BLLV-Präsidentin Simone Fleischmann, BFV-Präsident Rainer Koch und »Die Bayerische«-Vorstand Thomas Heigel waren sich beim Aktionstag in dem Punkt völlig einig, dass Kinder beim Fußballspielen auch Fairness lernen und lernen sollen. Derartige Aspekte vermittelten den Kindern auch zwei prominente Gäste: Jan Mauersberger, Fußballprofi beim TSV 1860 München, und der Sänger Gil Ofarim.

Geschicklichkeit Die hinter der »BallHelden Aktion« ste­hende Idee ist einfach, aber sehr effektiv. Bei Geschicklichkeitsspielen, Tanzen, Singen, Quiz und Werken zum Thema Fußball sammeln Kinder Punkte und bekommen dafür von Sponsoren aus ihrem Umfeld eine kleine Spende, die weltweit sozialen Projekten für hilfsbedürftige Kinder zugutekommt.

Im vergangenen Jahr, als die »BallHelden Aktion« zum ersten Mal stattfand, sammelten die Schüler auf diese Weise 75.000 Euro. Von einem ähnlich hohen Betrag gehen die Organisatoren auch diesmal aus. Die Spenden der kleinen »BallHelden« fließen dieses Jahr im Wesentlichen an eine karitative Fußballinitiative in Mosambik und an ein Kinderhaus in Peru.

Stiftungsgründung

Zentralrat der Juden ordnet Rabbinerausbildung neu

Das Abraham Geiger Kolleg und das Zacharias Frankel College sollen durch eine neue Trägerstruktur abgelöst werden - mit Unterstützung der staatlichen Zuwendungsgeber

 26.02.2024

Streit um Wahlordnung

Gericht: Stimmrecht Berlins im Zentralrat aussetzen

Weitere Sanktionen gegen die Berliner Gemeinde könnten folgen

von Michael Thaidigsmann  23.02.2024

Zentralrat

Jüdische Gemeinde zu Berlin jetzt im Präsidium

Zuvor hatte es Streit zwischen der Gemeinde und dem Zentralrat der Juden gegeben

 20.02.2024

Frankfurt am Main

Kein Davidstern mehr auf dem Umschlag

Die Jüdische Gemeinde hat aus Sicherheitsgründen seit dem 7. Oktober einiges geändert

von Michael Thaidigsmann  21.12.2023

Ausstellung

Jüdische Gemeinde Frankfurt zeigt Schau zum 75. Jubiläum

Kapitel heben acht Entwicklungsschritte und Schwerpunkte des Wiederaufbaus jüdischen Lebens in Frankfurt hervor

 19.12.2023

Düsseldorf

Deutsch-Iraner wegen Brandanschlags auf Bochumer Synagoge verurteilt

Zum Hintergrund der Tat stellte der Senat fest, dass die Anschlagsplanung auf eine staatliche iranische Stelle zurückgeht

 19.12.2023

Berlin

Jüdisches Museum will Islam wieder zum Thema machen

»Es erreichen uns gerade mehr Anfragen nach Bildungsangeboten zu den Themen Judentum und Islam und Nahost, darauf reagieren wir mit unserem Programm«, sagte Museumsdirektorin Hetty Berg

 19.12.2023

Antisemitismus

Umfrage: Jede dritte jüdische Gemeinde hat jüngst Angriffe erlebt

Zentralratspräsident Josef Schuster: »Das sind erschütternde Berichte«

 06.12.2023

Brandenburg

Neue Potsdamer Synagoge soll 2024 öffnen

Das moderne Bauwerk mit sandfarbener Ziegelfassade soll in wenigen Monaten fertig sein. Und zum Zeugnis neuen jüdischen Lebens werden

von Yvonne Jennerjahn  20.11.2023