Stuttgart

Ball der Sportler

Wenn der Sportverein TSV Makkabi Stuttgart zum Purimball ins Stuttgarter Hotel »Le Meridien« einlädt, dann können die Gäste sicher sein: Es wird ein Fest für alle Sinne. Mehr als 250 Ballbesucher labten sich am vergangenen Sonntag am Gourmet-Buffet mit Fisch und vegetarischen Spezialitäten. Die Express-Band aus Israel spielte zur Hora auf. Und wer Glück hatte, zog bei der großen Tombola das große Los und darf gratis nach Israel fliegen.

Schließlich hat das Losziehen an Purim eine lange Tradition. »Purim ist der Tag des Sieges über die Tyrannei«, stimmte Martin Widerker, Vorstandsmitglied der Israelitischen Religionsgemeinschaft Württemberg (IRGW) und Ehrenvorsitzender des Sportvereins Makkabi auf den Ball ein. »Wir sind dankbar, dass Juden heute in Deutschland leben wollen, sich als Teil der Gesellschaft verstehen und sich an ihrer Entwicklung beteiligen«, sagte Landesinnenminister Heribert Rech (CDU), einer der vier Schirmherren dieses Galaabends.

Als weitere Schirmherren konnten Yoram Ben Zeev, israelischer Botschafter in der Bundesrepublik Deutschland, Charlotte Knobloch, Präsidentin des Zentralrates der Juden in Deutschland und Wolfgang Schuster, Oberbürgermeister der baden-württembergischen Landeshauptstadt Stuttgart gewonnen werden.

Als Ballgäste gesehen wurden auch Landesrabbiner Netanel Wurmser und der mehrfache Tischtennismeister Peter Stellwag. Der Sportverein Makkabi war bis 1933 fest im Vereinsleben integriert und wurde im März 1979 in Stuttgart neu gegründet. Heute zählt er 125 Mitglieder, die Tennis, Tischtennis, Fußball, Volleyball und Baskettball spielen.

Stiftungsgründung

Zentralrat der Juden ordnet Rabbinerausbildung neu

Das Abraham Geiger Kolleg und das Zacharias Frankel College sollen durch eine neue Trägerstruktur abgelöst werden - mit Unterstützung der staatlichen Zuwendungsgeber

 26.02.2024

Streit um Wahlordnung

Gericht: Stimmrecht Berlins im Zentralrat aussetzen

Weitere Sanktionen gegen die Berliner Gemeinde könnten folgen

von Michael Thaidigsmann  23.02.2024

Zentralrat

Jüdische Gemeinde zu Berlin jetzt im Präsidium

Zuvor hatte es Streit zwischen der Gemeinde und dem Zentralrat der Juden gegeben

 20.02.2024

Frankfurt am Main

Kein Davidstern mehr auf dem Umschlag

Die Jüdische Gemeinde hat aus Sicherheitsgründen seit dem 7. Oktober einiges geändert

von Michael Thaidigsmann  21.12.2023

Ausstellung

Jüdische Gemeinde Frankfurt zeigt Schau zum 75. Jubiläum

Kapitel heben acht Entwicklungsschritte und Schwerpunkte des Wiederaufbaus jüdischen Lebens in Frankfurt hervor

 19.12.2023

Düsseldorf

Deutsch-Iraner wegen Brandanschlags auf Bochumer Synagoge verurteilt

Zum Hintergrund der Tat stellte der Senat fest, dass die Anschlagsplanung auf eine staatliche iranische Stelle zurückgeht

 19.12.2023

Berlin

Jüdisches Museum will Islam wieder zum Thema machen

»Es erreichen uns gerade mehr Anfragen nach Bildungsangeboten zu den Themen Judentum und Islam und Nahost, darauf reagieren wir mit unserem Programm«, sagte Museumsdirektorin Hetty Berg

 19.12.2023

Antisemitismus

Umfrage: Jede dritte jüdische Gemeinde hat jüngst Angriffe erlebt

Zentralratspräsident Josef Schuster: »Das sind erschütternde Berichte«

 06.12.2023

Brandenburg

Neue Potsdamer Synagoge soll 2024 öffnen

Das moderne Bauwerk mit sandfarbener Ziegelfassade soll in wenigen Monaten fertig sein. Und zum Zeugnis neuen jüdischen Lebens werden

von Yvonne Jennerjahn  20.11.2023