Jüdische Allgemeine

28. März 2020 – 3. Nissan 5780

Startseite
Jüdische Allgemeine
Menü
Julien Reitzenstein

Ideologie

Die Germanomanen

Das völkische Denken kam nicht erst mit den Nazis auf, sondern hat seine Ursprünge im 19. Jahrhundert

von Julien Reitzenstein
 29.10.2019

Berlin-Dahlem

Drei Nachbarn, keine Zukunft

Richard Semmel musste vor den Nazis fliehen. Eine Gedenkstele soll nun an ihn erinnern – doch in der Villa residiert heute die irakische Botschaft

von Julien Reitzenstein
 04.08.2019

Berlin-Dahlem

Schon wieder eine Villa

Richard Semmel musste vor den Nazis fliehen. Eine Gedenkstele soll nun an ihn erinnern – doch in dem Anwesen residiert heute Iraks Botschaft

von Julien Reitzenstein
 28.07.2019

Straßburg

»Auf der Straße Kippa zu tragen, ist etwas ganz Normales«

Bürgermeister Roland Ries über Judenhass, Erinnerungskultur und gelebte Normalität

von Julien Reitzenstein
 29.05.2019

Brexit

Es kann nicht sein, was nicht sein darf

Wo die Distanz zu der Glaubwürdigkeit und den Werten der EU groß ist, bröckelt der Schutz religiöser Minderheiten

von Julien Reitzenstein
 14.03.2019

Gesellschaft

Orientierung im Nebel

Demokratie braucht Haltung und Engagement. Und es braucht positive Symbole, um ihre Mitte zu stärken

von Julien Reitzenstein
 22.10.2018

Meinung

Kampf um Demokratie braucht klare Sprache

In der Debatte um Rechtsradikale grassieren zu viele sprachliche Unschärfen

von Julien Reitzenstein
 20.09.2018