Jahrgang 2016 Ausgabe 17

28.04.2016

Ausgabe 2016 / 17 der Jüdischen Allgemeinen

Politik

Prekäre Zukunft – von Sergey Lagodinsky

Die Hälfte der Juden in Deutschland wird künftig von Grundsicherung leben müssen – viele bereits vor der Rente

Recht oder Rache? – von Stefan Wolff

Die NS-Verbrechen waren das Resultat des Zusammenwirkens vieler Einzeltäter. Die Prozesse gegen sie werden für uns alle geführt

»Die Nazis haben mein Leben zerstört«

Auszüge aus der Gedenkrede des 95-jährigen Auschwitz-Überlebenden Leon Schwarzbaum

Schoa ist Gegenwart und Geschichte – von Rüdiger Mahlo

Etwa die Hälfte der Holocaust-Überlebenden muss heute unter der Armutsgrenze leben

»Angriff aufs Judentum«

Zentralratspräsident Schuster kritisiert das religionsfeindliche Grundsatzprogramm der AfD

Herr Hofer von der FPÖ – von Alexia Weiss

Die Jüdische Gemeinde ist sich uneins über rechten Erfolg

»Die absurdesten Sachen« – von Martin Krauss

Anetta Kahane über die jüngsten Angriffe auf ihre Person und die Amadeu Antonio Stiftung

Ungarn, Polen, Österreich – von Karl Pfeifer

Karl Pfeifer warnt vor den Folgen des FPÖ-Erfolgs bei der Bundespräsidentenwahl

Revolutionärer Judenhass – von Martin Krauss

Die Kundgebung in Berlin-Kreuzberg zieht diesmal viele Antisemiten an

Türkei–Israel: Hass und Interesse – von Philip Fabian

Neben der politischen Feindschaft gibt es ökonomische Gründe für eine Zusammenarbeit

Israel

Online gegen die Einsamkeit – von Sabine Brandes

Eine Initiative hilft Holocaust-Überlebenden aus der Isolation

Gedenken an Jom Haschoa – von Sabine Brandes

Holocaust-Überlebende entzündeten die Fackeln in Yad Vashem

Strafe für Siemens

Der deutsche Konzern soll 37 Millionen Euro wegen Korruptionsfall zahlen

Anschlag in der Altstadt – von Sabine Brandes

Ultraorthodoxer Mann durch Messerattacke verletzt – 18-jähriger Palästinenser gefasst

Gerücht oder Einigung? – von Sabine Brandes

Angeblich soll die Zionistische Union der Regierung beitreten

Der Staat vor Gericht – von Sabine Brandes

Ex-Charedim wollen Geld wegen mangelhaftem Unterricht an Religionsschulen

Auf die Schnelle – von Sabine Brandes

Rauchverbot, Eurovision, Archäologie

Kurz gemeldet – von Sabine Brandes

Chametz, Erfolg, Anschlag

Blüten zum Fest – von Sabine Brandes

Am Hafen findet erstmals zu Pessach ein Blumenmarkt statt

Jüdische Welt

Noch dieses Jahr in Jerusalem – von Lissy Kaufmann

Ab Juni dürfen rund 9000 Falaschmura nach Israel einwandern

Eine Kindheit im Ghetto – von Christian Ignatzi

Mit der Schoa-Überlebenden Barbara Góra auf Spurensuche in Warschau

Und wieder ein Parteiausschluss – von Ayala Goldmann

Nach Suspendierung von Londons Ex-Bürgermeister Ken Livingstone entzieht Labour-Partei dem Stadtverordneten Nottinghams Mitgliedschaft

Besuch aus Montreal

Oberbürgermeister Denis Coderre zu Gast im Leo-Baeck-Haus

Zünglein an der Urne – von Daniel Zylbersztajn

Die Bürgermeister-Kandidaten Zac Goldsmith und Sadiq Khan buhlen um die Gunst von Londons Juden

Wolle oder Leinen – von Peter Bollag

Joel Pollach betreibt in Zürich ein Schatnes-Labor zur Untersuchung von verbotenem Mischgewebe

Weil sie es wollten – von Natan Sznaider

Die Einwohner der Insel Zakynthos retteten 1944 alle Juden. Gedanken zu Jom Haschoa

Jom Haschoa in Auschwitz – von Jan Opielka

Anfang Mai zum 25. Mal: »March of the Living«

Unsere Woche

»Wir bringen viel auf den Weg« – von Katharina Schmidt-Hirschfelder und Heide Sobotka

Geschäftsführer Daniel Botmann über Projekte und Herausforderungen des Zentralrats

Erinnern für die Ewigkeit – von Katharina Schmidt-Hirschfelder

Jüdische Gemeinde gedachte der Ermordeten und des Aufstands im Warschauer Ghetto

Hass gegen Minderheiten

Zentralratspräsident Schuster besorgt über den Erfolg von rechtspopulistischen Parteien und Bewegungen

Kicken und beten – von Rivka Kibel

Auch wer Schomer Schabbat ist, kann an den Spielen teilnehmen

Bilder, die vom Herzen kommen – von Alice Lanzke

Bis Juni zeigt die Berliner Galerie »Podbielski Contemporary« Fotos von Benyamin Reich

Brückenbauer und Kämpfer – von Herbert Rubinstein

Am 30. April 2006 starb Paul Spiegel. Sein Freund Herbert Rubinstein erinnert sich

Zweites Zuhause – von Christine Schmitt

Die sefardische Synagoge in Berlin platzt aus allen Nähten – gerade zu Pessach

Gedenken vor Ort – von Esther Goldberg

Im früheren KZ Buchenwald und bei »Topf & Söhne« in Erfurt sind neue Ausstellungen zu sehen

Oma Edith und der Erdbeerkuchen – von Naomi Bader

Was unsere Vorfahren geschafft haben, können wir auch. Eine kleine Familiengeschichte

Werbung für eine vergangene Zeit – von Armin Thomas

Speyer, Worms und Mainz wollen Weltkulturerbe werden – Ein Verein will eine Kampagne starten

Spätes Sprechen – von Roland Kaufhold

Konferenzband versammelt Beiträge zu den Traumata der zweiten Generation

Zusammen weniger allein – von Helmut Reister

Die IKG München will mit dem Treffpunkt Schoa-Überlebende unterstützen

Die Tradition weitergeben – von Ellen Presser

Michaela Rychlá stellte in der IKG ihr Lehrbuch »Der Glaube Israels. Emunat Jissra’el« vor

In Papas Fußstapfen – von Annette Kanis

Leonie Spiegel organisiert Veranstaltungen und vermittelt Künstler – wie ihr Vater Paul

Kultur

»Befreiung heißt gleiche Rechte« – von Ayala Goldmann

Die Autorin über ihren neuen Roman, die Emanzipation von Frauen und Leidenschaft im Alter

Gott und Geschichte – von Christian Wiese

Hans Jonas und Abraham J. Heschel: Wie zwei jüdische Denker um die religionsphilosophische und theologische Deutung von Auschwitz rangen

Musikfestspiele eröffnet

Das Festival widmet sich vielen jüdischen und israelischen Komponisten

»Jeder Schabbat ist anders« – von Katharina Schmidt-Hirschfelder

Lana Chudnovska über ihr Theaterprojekt, jüdische Identität und Synagogenbesuche

Idealistischer Krieger – von Harald Loch

Niall Ferguson legt den ersten Band seiner Buchreihe über den Politiker vor

Ein Lied geht um die Welt – von Jonathan Scheiner

Wie der jüdische Gospel-Song zur Freiheitshymne wurde

Die verpfändete Vorhaut – von Welf Grombacher

Howard Jacobson begibt sich mit seinem neuen Buch auf Shakespeares Spuren

Zubin Mehta wird 80 – von Wilhelm Roth

Seit 1981 ist der Musiker Chefdirigent des Israel Philharmonic Orchestra

Gehen ein Jude und ein Atheist ... – von Linda Rachel Sabiers

Oliver Polak und Micky Beisenherz erweitern die Grenzen der deutschen Comedy

Hitler mit Fußnoten – von Nils Kottmann

Die Historiker Andreas Nachama und Andreas Wirsching diskutierten in Berlin über die Neuausgabe von »Mein Kampf«

Plotkes

Klatsch und Tratsch aus der jüdischen Welt

Der Rest der Welt – von Emil Rennert

An den Pessachtagen im Büro oder Warum ich auf Diät bin

Religion

Brot des Leidens – von Daniel Neumann

Nicht alle mögen das biblische Knäckebrot – es symbolisiert Einfachheit und Bescheidenheit

Teil des Volkes – von Chajm Guski

Am Ende des Festes erinnern wir uns daran, dass jeder Einzelne Verantwortung für alle trägt

Regen – von Rabbinerin A. Yael Deusel

Religiöse Begriffe aus der Welt des Judentums

Autorenverzeichnis


Fotostrecken

Unser Blog aus Israel

BDS

BDS-Bewegung – zum Dossier

Boycott Divestment Sanctions

Zum Dossier

Wieso Weshalb Warum

Religiöse Bräuche und Begriffe

mehr…

Sprachgeschichte(n)

Über die Herkunft gängiger Wörter wie Pleite, Knast und Polente

mehr…

Anzeige

Gottesdienste

Gottesdienste in den Jüdischen Gemeinden

Glossar

Glossar

Gemeinden

Juedische Gemeinden

Service

Service

Wetter

Wetter - Winter
Berlin
-6°C
wolkig
Frankfurt
-4°C
wolkig
Tel Aviv
15°C
wolkig
New York
6°C
wolkig
Zitat der Woche
»Da fielen sie wieder vom Himmel, wie Manna,
das in der Bibel die Israeliten nährte.«
»Zeit Online« über Kuscheltiere, die Fans nach der Kür des Eiskunstlauf-
Olympiasiegers Yuzuru Hanyu aus Japan aufs Eis warfen