Kulturtage

Thüringen feiert die jüdisch-israelische Kultur

Blick in Erfurts Neue Synagoge Foto: imago images/Karina Hessland

Mit einem Konzert des Vokalensembles »Die drei Kantoren« starten am Donnerstag in Erfurt die 29. Thüringer Tage jüdisch-israelischer Kultur. Die israelischen Musiker Tal Koch, Amnon Seelig und Assaf Levitin werden im Kultur- und Bildungszentrum der Jüdischen Landesgemeinde liturgische Gesänge darbieten, kündigte eine Sprecherin des ältesten jüdischen Festival im Freistaat am Dienstag in Erfurt an.

PROGRAMM Auf dem Festivalprogramm stehen bis zum 21. November rund 60 Veranstaltungen unter anderem in Erfurt, Nordhausen, Jena, Weimar, Gotha, Gera, Mühlhausen, Berkach und Meiningen.

Dazu zählten neben Konzerten, Lesungen und Vorträgen auch Synagogenführungen, Ausstellungen, Filmvorführungen und -gespräche sowie Puppentheater.

PROFIL Künstlerischer Leiter des Festivals ist der Klezmer-Geiger und langjährige Produktionsleiter des Yiddish Summer Weimar, Johannes Gräßer. Gräßers Ziel sei es, das Profil des Festivals zu schärfen und dabei vor allem auch die authentischen Orte jüdischer Kultur in Thüringen einzubeziehen, hieß es.

Die Thüringer Tage jüdisch-israelischer Kultur sind neben dem Yiddish Summer Weimar und den Achava-Festspielen eines der drei alljährlich im Land stattfinden Festivals mit Ausrichtung auf jüdische Kultur und Tradition. Veranstalter sind der Förderverein für jüdisch-israelische Kultur in Thüringen und erstmals die Jüdische Landesgemeinde. epd

Lesen Sie mehr dazu in unserer nächsten Printausgabe.

Kunst

Kunst liegt in der Familie

Tochter, Mutter, Großmutter – eine Ausstellung in Frankfurt

von Eugen El  08.12.2021

Bombenfund

Jüdisches Krankenhaus in Berlin wird evakuiert

Am Sonntag wird eine 250 Kilo schwere Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg auf dem Gelände entschärft

 08.12.2021 Aktualisiert

»#systemrelevant«

Mittendrin in der Gesellschaft

Die Miniserie der Regisseurin Yael Reuveny zeigt den Alltag von Juden in Deutschland

von Ralf Balke  07.12.2021

Deutschland

»Ein großer Erfolg«

Der Präsident des Zentralrats zieht eine positive Bilanz des Jubiläumsjahrs zu 1.700 Jahren jüdischem Leben

 07.12.2021 Aktualisiert

München

Jahrestag, Literatur, Restitution

Meldungen aus der IKG

 06.12.2021

Ausstellung

Berliner erzählen von ihrem »jüdischen Berlin«

Im Frühjahr hatte sich das Centrum Judaicum mit der Frage »Was ist Ihr jüdisches Berlin?« an alle Berliner gewandt

 06.12.2021

Nordrhein-Westfalen

Veranstalter ziehen positive Bilanz des Jubiläumsjahrs »1.700 Jahre jüdisches Leben«

Generalsekretärin des Vereins: »Das große Interesse hat uns überwältigt«

 06.12.2021

Corona

Doppelt schutzbedürftig

Kinder mit Einschränkungen leiden während der Pandemie besonders stark – so wie Daniel aus Villingen

von Christine Schmitt  05.12.2021

Porträt der Woche

»Berlin hat mich verändert«

Dan Allon ist Künstler und beschäftigt sich mit seiner Familiengeschichte

von Jérôme Lombard  05.12.2021