Fest

Tauziehen und Sackhüpfen

Nach links oder rechts: Die Jugendlichen hatten Spaß beim Tauziehen Foto: Miryam Gümbel

Herrliches Sommerwetter, gute Laune und jede Menge guter Ideen – das sind die besten Voraussetzungen für ein gelungenes Sommerfest. Unter »Federführung« des Leiters des Jugendzentrums der IKG, Zvi Bebera, setzten das Jugendzentrum Neshama und die Münchner Mitglieder der Zionistischen Jugend Deutschland (ZJD) diese Voraussetzungen in einen geselligen Nachmittag um. Gemeinsam ging es am vorletzten Juli-Sonntag vom Gemeindezentrum zum Sportplatz von Maccabi. Die vielfältigen Möglichkeiten dort nutzten die Jugendlichen zu zahlreichen Spielen.

Sie bewiesen, dass man auf einem Tennisplatz auch Mannschaftssport austragen kann. Hier galt es, einen riesigen Gymnastikball über das Netz zu bringen. Als Schläger dienten dabei große Bettlaken, mit denen der Ball eingefangen und zurück geworfen wurde. Viel zu lachen gab es bei den »Mehrkämpfen« mit den Disziplinen Sackhüpfen, Stelzenlaufen und Eier-Balancieren. Nicht minder heiter war das Sumo-Ringen, zu dem die schlanken Jugendlichen dicke Matrazen umgebunden bekamen. In sechs Mannschaften unterteilt, ging es schließlich beim Tauziehen nicht nur um Kraft, sondern auch um gute Koordination der einzelnen Mannschaftsmitglieder. Zum guten Schluss gab es dann noch Medaillen, abgestuft zwar nach Gold, Silber und Bronze, aber doch für jeden Teilnehmer. Mit einem Grillfest und in fröhlicher Stimmung wurde dann der Abschied in die Sommerferien gefeiert.

Geschichte

Der vergessene Exodus

In Berlin wurde an die Flucht und Vertreibung der Juden aus arabischen Ländern sowie dem Iran erinnert

von Ralf Balke  02.12.2022

Abraham Geiger Kolleg

Rabbinerseminar will neue Strukturen schaffen

Interimsdirektorin Thöne sagte aus Anlass der Ordinationsfeier: »Wir stellen uns den Fragen, die diese Krise aufwirft«

 01.12.2022

Bonn

Beten im Weltsaal

Synagoge und Gemeinderäume sollen renoviert werden – die Vorbereitungen auf den Umzug laufen

von Annette Kanis  01.12.2022

Zentralrat

Im Amt bestätigt

Auf der Ratsversammlung wurde ein neues Präsidium gewählt – und Zentralratspräsident Josef Schuster für weitere vier Jahre das Vertrauen ausgesprochen

von Detlef David Kauschke, Katrin Richter  01.12.2022

Ausstellung

Von Baku nach Berlin

Der Künstler Rami Meir gibt Einblicke in die Kultur der Bergjuden

von Naomi Gronenberg  01.12.2022

Berlin

Endlich wieder Chanukka-Basar

Einblick in das Programm in der Pestalozzistraße

von Christine Schmitt  01.12.2022

München

Auf dem Weg zur Normalität

IKG-Präsidentin Charlotte Knobloch und Sozialministerin Ulrike Scharf sprechen über jüdischen Alltag und Herausforderungen für Politik und Gesellschaft

von Stefanie Witterauf  01.12.2022

Barrierefreiheit

Synagoge für alle?

Wie sich Gemeinden auf Besucher mit körperlichen Einschränkungen einrichten. Ein Stimmungsbild

von Elke Wittich  01.12.2022

Potsdam

Homolka will Bericht der Universität juristisch anfechten

Unterdessen wird Untersuchungsergebnis der vom Zentralrat beauftragten Anwaltskanzlei erwartet

 30.11.2022