Magdeburg

Synagogenneubau nimmt Formen an

Ministerpräsident Reiner Haseloff Foto: dpa

Der Synagogenneubau in Magdeburg nimmt Formen an: Die Vertragsunterzeichnung über die Schenkung des Grundstücks ist für Dienstag im Beisein von Ministerpräsident Reiner Haseloff (CDU) geplant, wie die Staatskanzlei am Freitag in Magdeburg mitteilte.

gemeinde Der Stadtrat von Magdeburg hatte vor rund einem Monat beschlossen, der Synagogen-Gemeinde das Grundstück, das seit Jahren für den Neubau einer Synagoge freigehalten wird, zu schenken. Der Verkehrswert des 2497 Quadratmeter großen Grundstücks beträgt demnach rund 600.000 Euro.

Das Gotteshaus der Synagogengemeinde war in den Jahren 1938 und 1939 zerstört worden. Sachsen-Anhalt ist bis heute das einzige Bundesland, in dem es seit der Schoa bisher keinen Synagogen-Neubau gab.  kna

Thüringen

Erfreuliche Bilanz der Jüdisch-Israelischen Kulturtage

Das Festival stand unter dem Motto »Modernes Israel« und bot mehr als 100 Veranstaltungen

 18.11.2019

Köln

Die Erinnerung begleitete sie ein Leben lang

Das NS-Dokumentationszentrum zeigt in einer Ausstellung das Schicksal von Kindern im KZ Auschwitz

von Johannes Senk  15.11.2019

Einspruch

Wir füllen das Haus mit Leben

Arthur Bondarev sieht nach der Synagogen-Eröffnung in Konstanz die Zukunft kleiner Gemeinden positiv

von Arthur Bondarev  14.11.2019

München

Wien, Lebensschau, Revolution

Meldungen aus der IKG

 14.11.2019

Ausstellung

Neue Heimat

»¿¡Angekommen!?« widmet sich zugewanderten jüdischen Künstlern

von Gerhard Haase-Hindenberg  14.11.2019

Dortmund

Andenken an Max Girgulski

Fußballmuseum erhält Trikot vom Meister 1936

 14.11.2019