Gemeinden

Sachsen-Anhalt: Daniel Fabian ist neuer Landesrabbiner

Rabbiner Daniel Fabian Foto: privat

Der Berliner Rabbiner Daniel Fabian ist neuer Landesrabbiner von Sachsen-Anhalt. Er folgt auf den bisherigen Landesrabbiner Meir Roberg aus Jerusalem, der das Amt seit 2011 begleitete, wie der Landesverband Jüdischer Gemeinden Sachsen-Anhalt am Mittwoch in Magdeburg mitteilte. Roberg bleibe dem Landesverband als Ehrenlandesrabbiner erhalten.

Der 1974 im israelischen Ramat Gan geborene Daniel Fabian wuchs den Angaben zufolge in Deutschland auf. Er studierte Biologie an der Rheinisch-Westfälischen Technischen Hochschule Aachen und schloss das Studium mit einem Diplom an der Berliner Humboldt-Universität ab.

Nach mehrjähriger Berufstätigkeit in jüdischen Bildungseinrichtungen nahm er 2009 ein Studium am Rabbinerseminar zu Berlin auf. Die feierliche Ordination zum orthodoxen Rabbiner folgte 2011.

Seit diesem Jahr promoviert der verheiratete Vater von fünf Kindern im Bereich Rechtswissenschaften/Berliner Studien zum jüdischen Recht an der Humboldt-Universität. Zudem ist Fabian ehrenamtlicher Co-Vorsitzender der Jüdischen Gemeinde Kahal Adass Jisroel in Berlin-Mitte. Die 2013 gegründete Gemeinde hat knapp 500 Mitglieder. epd

Bayern

Spaenle: Kampf gegen Judenhass in Verfassungen aufnehmen

Dies fordert der Antisemitismusbeauftragter in einem Schreiben an Fraktionschefs

 20.05.2024

Thüringen

Der stille Macher

Reinhard Schramm, der Vorsitzende der Landesgemeinde, feiert seinen 80. Geburtstag

von Blanka Weber  19.05.2024

Vogtland

Crowdfunding fürs Gedenken

Mithilfe einer Spendenaktion soll in Plauen an der Mauer der einstigen Synagoge ein Erinnerungsort entstehen

von Christine Schmitt  19.05.2024

Porträt der Woche

Von Teheran nach Hamburg

Armin Levy wurde im Iran geboren und kämpft heute gegen das Mullah-Regime

von Heike Linde-Lembke  19.05.2024

München

Demokratie unter Druck

Im Gemeindezentrum wurde über politische und gesellschaftliche Herausforderungen für die EU diskutiert

von Luis Gruhler  19.05.2024

Literatur

Poetische Stimme Israels

Anlässlich seines 100. Geburtstags wurde im Lyrik Kabinett an den Dichter Jehuda Amichai erinnert

von Helen Richter  19.05.2024

Sport

»Diese Chance nutzen«

Doron Bruck über den erneuten Einzug des TuS Makkabi ins Finale des Berliner Fußballpokals

von Martin Krauß  17.05.2024

Ehrung

Margot Friedländer erhält Mevlüde-Genç-Medaille

Die 102-Jährige wird für ihre besonderen Verdienste im Kampf gegen Rassismus, Rechtsextremismus und Antisemitismus geehrt

 17.05.2024

Berlin

»Keine Zeit zu trauern«

Auf dem Bebelplatz wurde eine Kunstinstallation eröffnet, die an das Leid der Hamas-Geiseln erinnern soll

von Pascal Beck  17.05.2024