Berlin

Mit Kippa auf dem Ku’damm

Kippa-Flashmob auf dem Berliner Ku’damm Foto: dpa

Nach der antisemitischen Attacke gegen einen Rabbiner am Dienstag haben am Samstag rund 150 Menschen in Berlin mit einer Spontandemonstration gegen Judenhass demonstriert. Über Facebook war zum »Kippa-Flashmob« aufgerufen worden: »Wir nehmen nicht hin, dass auf unseren Straßen Menschen angegriffen werden, weil sie sich sichtbar als jüdisch zu erkennen geben.«

Die meisten der jüdischen und nichtjüdischen Teilnehmer trugen die traditionelle jüdische Kopfbedeckung. Nach Angaben der Polizei verlief die Kundgebung, die vom Kurfürstendamm zum Tauentzien führte, ohne Zwischenfälle. ja

Landespokal Berlin

Zweite Fußball-Sensation in Folge bleibt aus


TuS Makkabi unterliegt Regionalligist Viktoria 89 klar mit 3:0

von Frank Toebs  25.05.2024

Judenhass

Jüdische Gemeinde Heidelberg geschockt über Angriffspläne auf Beter der Synagoge

Ziel der Festgenommenen sei es gewesen, Besucher der Synagoge zu töten und sich anschließend von Einsatzkräften erschießen zu lassen

 24.05.2024

Musik

Ben Salomo kritisiert Antisemitismus in der Rap-Szene

Nur wenige Künstler äußerten sich musikalisch gegen Antisemitismus, kritisierte Salomo

von Hannah Krewer  23.05.2024

Berlin

»Die meisten Besucher wollen reden«

Auf dem Bebelplatz wurde eine Installation eröffnet, die an das Leid der Hamas-Geiseln erinnert

von Christine Schmitt, Pascal Beck  23.05.2024

Nachruf

Sie war die erste Religionslehrerin nach der Schoa

Ora Guttmann unterrichtete Kinder in der Jüdischen Gemeinde zu Berlin

von Christine Schmitt  23.05.2024

Düsseldorf

Kamele, Liebe, Politik

Das Paul-Spiegel-Filmfestival »Jüdische Welten« zeigt bis zum 2. Juni Highlights aus dem Kino

von Mascha Malburg  23.05.2024

Berlin

Trauer um Semjon Kleyman

Der Chef des Veteranenklubs ist kurz vor seinem 98. Geburtstag gestorben

von Christine Schmitt  23.05.2024

Umfrage

In guter Verfassung

Wie Jüdinnen und Juden auf 75 Jahre Grundgesetz blicken

von Leticia Witte  23.05.2024

Bayern

Spaenle: Kampf gegen Judenhass in Verfassungen aufnehmen

Dies fordert der Antisemitismusbeauftragter in einem Schreiben an Fraktionschefs

 20.05.2024