Nürnberg

»L’Chaim« beim Evangelischen Kirchentag

»Nachdenklich bis vergnüglich-vielfältige Perspektiven auf das jüdische Leben in Deutschland« sind zu hören

 08.06.2023 07:45 Uhr

»L’Chaim«-Gewinnerin Dana Vowinckel Foto: Gregor Matthias Zielke

»Nachdenklich bis vergnüglich-vielfältige Perspektiven auf das jüdische Leben in Deutschland« sind zu hören

 08.06.2023 07:45 Uhr

Der 38. Deutsche Evangelische Kirchentag in Nürnberg begrüßt heute einen ganz besonderen Gast: Es handelt sich um den Schreibwettbewerb »L’Chaim: Schreib zum jüdischen Leben in Deutschland!«. Die Teilnehmer sollen »nachdenklich bis vergnüglich-vielfältige Perspektiven auf das jüdische Leben in Deutschland bieten«, heißt es in einer Ankündigung.

Zu den Initiatoren des in den Kirchentag integrierten Wettbewerbes zählen neben dem Zentralrat der Juden in Deutschland der Deutsche Kulturrat, die Bundesministerien des Innern und für Arbeit sowie zahlreiche Organisationen, darunter auch Medien wie die ARD und das ZDF.

»In my Jewish Bag« Vier der zehn »L’Chaim«-Gewinner werden ihre Texte beim Kirchentag vortragen, nämlich Dirk Clausmeier (»Willkommen bei den Zuckermanns”), die Gewinner des zweiten Preises, Ruben Gerczikow & Monty Ott (»Hat Halle uns verändert? Ein Manifest mutiger, widerständiger Jüdischkeit”), die den vierten Preis bekamen, und Dana Vowinckel (»In my Jewish Bag”). Auf sie entfiel der erste Preis.

Felix Klein, der Beauftragte der Bundesregierung für jüdisches Leben in Deutschland, und Olaf Zimmermann, von der Initiative kulturelle Integration und Geschäftsführer des Deutschen Kulturrates, werden den Organisatoren zufolge mit den Gewinnern sprechen – im Rahmen einer Veranstaltung, die von Shelly Kupferberg moderiert wird.

Insgesamt gab es 182 Einsendungen für »L’Chaim«, von denen eine neunköpfige Jury zehn Stück auswählte. Sie alle wurden am 6. Oktober 2022 im Literaturhaus Berlin prämiert.

Nach Halle Drei Jahre nach dem Anschlag auf die Synagoge von Halle wurde der Schreibwettbewerb vom Zentralrat, Felix Klein, Kulturstaatsministerin Claudia Roth und der Initiative kulturelle Integration ausgelobt. Nach Halle war zunächst ein Fotowettbewerb gestartet worden. Im Jahr 2021 fand eine Tagung zum Medienbild von Jüdinnen und Juden in Deutschland statt bevor dann »L’Chaim« an der Reihe war. In diesem Jahr gibt es einen Poetry Slam-Contest.

Die Kirchentagsveranstaltung zu »L’Chaim« findet heute um 16:30 Uhr im Heilig-Geist-Saal am Nürnberger Hans-Sachs-Platz statt. ja

Frankfurt/Main

Ein gemeinsames »Wir«

»Nice to Meet Jew« blickt auf das erfolgreiche Begegnungsprogramm des Zentralrats

von Johanna Weiß  11.06.2024

Washington D.C.

Jüdische Studierendenunion erhält Sharon Greene Award

Auch zwei Studierendenorganisationen aus den USA wurden beim Global Forum des AJC ausgezeichnet

 11.06.2024

Frankfurt am Main

Steigende Nachfrage nach Dialogprojekt »Meet a Jew«

Seit 2020 gab es 2600 Begegnungen mit jüdischen Freiwilligen

 07.06.2024

Holocaust

Das Mädchen und das Tagebuch

Anne Frank wäre am 12. Juni 95 Jahre alt geworden

von Annette Birschel  07.06.2024

Hessen

»Die jüdischen Batterien aufladen«

Limmud-Vorsitzender David Schapiro über das deutschlandweite Lernfestival

von Christine Schmitt  06.06.2024

Europawahl

Migration und Weltraumforschung

Welche Themen beschäftigen Erstwähler? Wir haben nachgefragt

von Christine Schmitt  06.06.2024

WIZO

Raus ins Grüne

Nach 57 Jahren zieht das »Beit Heuss« von Herzliya nach Hadassim. Nun wurde der neue Campus eröffnet, er beherbergt ein Familientherapiezentrum

von Katrin Richter  06.06.2024

Potsdam

Schlüssel für die neue Synagoge

Am 4. Juli wird das Haus mit einem Festakt eröffnet. Ein Nutzungskonzept für die Gemeinden gibt es jetzt auch

 06.06.2024

Thüringen

Stippvisite

Bundeskanzler Olaf Scholz besuchte die Alte Synagoge Erfurt

 06.06.2024