München

Der Jahrhundertmann

Blumen für den Jubilar: Khariton Mamchyn und IKG-Präsidentin Charlotte Knobloch Foto: Marina Maisel

Zwei Weltkriege, der Flug zum Mond, der Untergang der Sowjetunion, das Zeitalter des Computers: Khariton Mamchyn hat das alles erlebt. In der vergangenen Woche ist der gebürtige Ukrainer nun 100 Jahre alt geworden.

Feier Ihm zu Ehren fand im Jüdischen Gemeindezentrum am Jakobsplatz eine kleine Geburtstagsfeier statt. Blumen, Geschenke und freundliche Worte gab es von IKG-Präsidentin Charlotte Knobloch. Der ukrainische Generalkonsul Vadym Kostiuk und der Vorsitzender des Veteranenrats Mark Liyshits gratulierten ihm ebenso wie der IKG-Integrationsbeauftragte Ariel Kligman.

Khariton Mamchyn, der von seinem Sohn und seiner Enkeltochter zur Geburtstagsfeier begleitet wurde, kam vor rund 20 Jahren aus der Ukraine nach München, das zu seiner neuen Heimat geworden ist. Hier lebt er in einer eigenen Wohnung und kommt mit Unterstützung der IKG-Sozialabteilung sehr gut zurecht. Leiterin Olga Albrandt am Rande des Fest: »Wir freuen uns alle, dass er so fit ist.« ja

Berlin

Auftakt des »Festival of Resilience«

Das Jüdische Museum startet Veranstaltungsreihe gegen rechte Gewalt – organisiert von Überlebenden des Anschlags auf die Synagoge in Halle

von Joshua Schultheis  07.10.2022

Jahrestag

Halle erinnert an Synagogen-Anschlag vor drei Jahren

Die Gedenkzeremonie beginnt um 12 Uhr im Hof der Synagoge in der Humboldtstraße

 07.10.2022

Berlin

»Die ganze Vielfalt und Breite jüdischen Lebens«

Am Donnerstagabend wurden die Gewinner des Schreibwettbewerbs »L’Chaim« ausgezeichnet

 07.10.2022

Chabad Lubawitsch

»Unsere Synagoge soll größer werden«

Die Räumlichkeiten in Berlin-Wilmersdorf sind zu klein geworden. Jetzt ist eine Erweiterung geplant

von Christine Schmitt  07.10.2022

Auszeichnung

Verdienstkreuz für Zeitzeugin

Berlin ehrt Ruth Winkelmann

 07.10.2022

Arba Minim

Der perfekte Lulaw

Zum Laubhüttenfest bieten Rabbiner und Gemeinden alles für den rituellen Feststrauß an

von Joshua Schultheis  07.10.2022

»Festival of Resilience«

Drei Jahre danach

Die Veranstaltung erinnert an den Anschlag auf die Synagoge in Halle am 9. Oktober 2019

von Lilly Wolter  07.10.2022

Sukkot

Ein Gefühl von Schutz

Für ukrainische Geflüchtete hat das Aufbauen und Schmücken der Laubhütte eine besondere Bedeutung

von Christine Schmitt  07.10.2022

Hannover

»Ermitteln mit Hochdruck in alle Richtungen«

Nach dem Vorfall an der Synagoge dauern die Ermittlungen des Staatsschutzes an

von Michael Thaidigsmann  06.10.2022