München

Besucher, Musik, Mitzwe Makers

NS-Dokumentationszentrum am Königsplatz Foto: imago/imagebroker

Besucher

Sich dauerhaft als offenes Haus für alle zu etablieren, ist Ziel des NS-Dokumentationszentrums. Durch steigende Besucherzahlen fühlen sich die Verantwortlichen bestätigt. Zum Service des Hauses gehört seit April kostenloser Eintritt. Diese Aktion läuft bis zum April nächsten Jahres, eventuell auch länger.  ikg

Musik

Am 24. Oktober findet um 20 Uhr im Prinzregententheater das Neujahrskonzert des Jewish Chamber Orchestra unter Leitung von David Grossmann statt. Das musikalische Programm umfasst jüdische Volksmusik und festliche Musik der Synagoge. Der Kartenvorverkauf hat bereits begonnen. Bis 1. September sind Kartenbestellungen wegen der Sommerpause aber nur über die E-Mail-Adresse www.jcom.de möglich, danach auch wieder telefonisch unter 089/12 28 95 99.  ikg

Mitzwe Makers

Die Mitzwe Makers laufen wieder für einen guten Zweck. Am Sonntag starten sie beim Stadtlauf in Berlin, knapp zwei Wochen später, am 6. Oktober, sind sie auch beim Stadtlauf in Frankfurt dabei. Gesucht werden Teilnehmer, Spender und Unterstützer aller Art.  ikg

Vorschau

Die IKG gibt für das neue jüdische Jahr 5780 für Mitglieder ein Booklet mit den Gebetszeiten für jeden Tag, Angaben zum jeweiligen Wochenabschnitt und zu den Feiertagen heraus. Zudem finden sich darin Informationen des Rabbinats mit Sprechzeiten und Rufnummern sowie den Terminen zu den wöchentlichen Schiurim.  ikg

Feiertage

Der Verkauf der Platzkarten für die Hauptsynagoge »Ohel Jakob« am Jakobsplatz anlässlich der Hohen Feiertage für das Jahr 5780 hat begonnen. Er findet von Dienstag bis Donnerstag zwischen 10 und 12 Uhr im Gemeindezentrum am Jakobsplatz 18, 4. Stock, Finanzreferat (Kasse), statt. Die bezahlten Plätze werden mit einem Namensschild versehen. Wer seinen Platz beibehalten will, muss ihn bis spätestens 10. September erneuern, da er nach diesem Zeitpunkt von der Verwaltung anderweitig vergeben werden muss. Für eventuelle Rückfragen ist Elisabeth Schmauß telefonisch erreichbar unter 089/20 24 00-130, per Fax unter 089/20 24 00-106 oder per E-Mail unter e.schmauss@ikg-m.de.  ikg

Berlin

»Daran möchte ich mitwirken«

Kantor Isidoro Abramowicz über liturgische Tradition, Gebete und Ideen für die Synagoge Pestalozzistraße

von Gerhard Haase-Hindenberg  18.09.2019

Porträt der Woche

»Kunst ist meine Leidenschaft«

Arkadia Vershvovskaya studiert Jüdische Studien in Potsdam und malt in ihrer Freizeit

von Jérôme Lombard  15.09.2019

München

Landtagswahlen, Kultur, Mitzwe Makers

Meldungen aus der IKG

 05.09.2019