Kiew

USA sagen Ukraine Unterstützung im Konflikt mit Russland zu

US-Vizepräsident Mike Pence Foto: Flash 90

US-Vizepräsident Mike Pence hat dem ukrainischen Präsidenten Wolodymyr Selenskyj im Konflikt mit Russland weitere Unterstützung der Vereinigten Staaten zugesichert. Die USA stünden in Fragen der Sicherheit und der territorialen Integrität zusammen mit dem ukrainischen Volk, sagte Pence nach Angaben von Journalisten aus seiner Delegation am Rande des Weltkriegsgedenkens in Warschau am Sonntag bei einem Treffen mit Selenskyj. Das gelte auch für »den berechtigten Anspruch der Ukraine auf die Krim«.

Ursprünglich hatte US-Präsident Donald Trump ein Treffen mit Selenskyj in Warschau geplant. Trump hatte seine Polen-Reise dann aber wegen des Hurrikans »Dorian« kurzfristig abgesagt. Die USA unterstützen die Ukraine im Konflikt mit Russland mit Militärhilfe.

Das Pentagon hatte im Juni mitgeteilt, man wolle 250 Millionen Dollar (227 Millionen Euro) für zusätzliches Training, Ausrüstung und Beratung der ukrainischen Streitkräfte zur Verfügung stellen. Das US-Magazin »Politico« hatte vergangene Woche allerdings unter Berufung auf Regierungskreise in Washington berichtet, Trump habe eine Überprüfung dieser Mittel angeordnet. Pence habe auf Fragen von Reportern dazu am Montag nicht geantwortet, hieß es.

Kritiker werfen Trump einen Annäherungskurs an Kremlchef Wladimir Putin vor. Trump hatte sich beim G7-Gipfel in Biarritz vor rund einer Woche für eine Wiederaufnahme Russlands in den Kreis der wichtigen Industriestaaten ausgesprochen. Er hatte sich damit nicht durchsetzen können. Russland war nach der Annexion der ukrainischen Schwarzmeer-Halbinsel Krim und wegen seiner Politik im Ukraine-Konflikt aus der Gruppe ausgeschlossen worden.  dpa

Gedenken

Bundespräsident ruft zu Einsatz für die Demokratie auf

Steinmeier äußerte sich zum 80. Jahrestag der Hinrichtung von Mitgliedern der Weißen Rose

 06.02.2023

Internet

Gedenkstätten müssen sich Kampf gegen Desinformation im Netz stellen

Die Relativierung von NS-Verbrechen will Buchenwald-Gedenkstättenleiter Wagner nicht unkommentiert stehen lassen

 06.02.2023

Judenhass

Strobl sieht Antisemitismus »auf den Straßen«

Anfeindungen gegen Juden gehören auch in Baden-Württemberg zum Alltag

 06.02.2023

Istanbul

Islamischer Staat plante Anschläge auf Synagogen

Türkei nimmt nach Warnungen des Geheimdienstes 15 Terroristen fest

 06.02.2023

Wirtschaft

SWR: Siemens unterschrieb Israel-Boykott-Klausel

Konzern dementiert Bericht: Unternehmen seit Jahrzehnten in Israel aktiv und »dort tief verwurzelt«

 04.02.2023 Aktualisiert

Kampf gegen Antisemitismus

»Unglücklich und missverständlich«

Zentralrat kritisiert Kommunikation mit Claudia Roth in Bezug auf geplante Umstrukturierungen ihrer Behörde

 02.02.2023

Bundestag

Felix Klein kritisiert AfD-Antrag auf Schächtverbot scharf

Bundesbeauftragter für jüdisches Leben: »Ein solches Verbot wurde zuletzt 1933 von den Nationalsozialisten beschlossen«

 02.02.2023

Social Media

Twitter vor Gericht

Die Europäische Union Jüdischer Studierender verklagt die Plattform wegen Duldung antisemitischer Beiträge

von Joshua Schultheis  02.02.2023

Nahost

Pragmatisch handeln

Kommt es zu einer Dritten Intifada? Wie Israel jetzt auf die Terrorangriffe reagieren kann

von Richard C. Schneider  02.02.2023