Berlin

Israel-Tag für Schüler im Abgeordnetenhaus

Das Berliner Abgeordnetenhaus Foto: picture alliance / imageBROKER

Das Berliner Abgeordnetenhaus veranstaltet am Dienstag zusammen mit der israelischen Botschaft einen Projekttag für Schüler über Israel. Ziel sei es, die gesellschaftliche Vielfalt und den alltäglichen Reichtum Israels sichtbar zu machen, teilte das Abgeordnetenhaus am Freitag in Berlin mit. So könnten die Schülerinnen und Schüler eigene Vorurteile hinterfragen. Zudem solle der Projekttag dazu beitragen, dem zunehmenden Antisemitismus auch unter jungen Menschen entgegenzuwirken.

Geplant sind insgesamt zehn Workshops unter anderem zur israelischen Küche, zum Nebeneinander verschiedener Religionen sowie über die »Mosaik-Gesellschaft Israel«. Der Projekttag steht unter der Überschrift »Israel - anders kennen lernen«.

Gerechter unter den Völkern Im Rahmen der ganztägigen Veranstaltung wird posthum der Mönchengladbacher Karl Steineke als »Gerechter unter den Völkern« von der israelischen Gedenkstätte Jad Vashem geehrt. Zu »Gerechten unter den Völkern« werden Nichtjuden ernannt, die ihr Leben aufs Spiel setzten, um Juden vor dem sicheren Tod im Holocaust zu retten.

Israels Botschafter Ron Prosor wird Steinekes Nachkommen aus Brasilien und Deutschland eine Jad Vashem-Medaille und eine Urkunde überreichen. Karl Steineke hatte den Angaben zufolge ab 1944 bis zum Ende des Zweiten Weltkrieges mehrere verfolgte Juden in seinem Haus versteckt und ihnen damit das Leben gerettet. epd

Antisemitismus-Vorwurf

Adidas reagiert auf Kritik an Kooperation mit Bella Hadid

Das Model mit palästinensischen Wurzeln bewirbt den Olympia-Sneaker von 1972

 22.07.2024 Aktualisiert

Berlin

Israelisch-palästinensisches Restaurant verwüstet

Die Betreiber des »Kanaan«, ein Jude und ein Palästinenser, setzen sich öffentlich für Frieden ein

 23.07.2024 Aktualisiert

Meinung

Jetzt erst recht!

Warum unsere Autorin Mirna Funk für ihre Tochter dieses Jahr ganz bewusst ein Summercamp in Israel und nicht in Deutschland gebucht hat

von Mirna Funk  22.07.2024

Aufruf

Offener Brief für mehr Schutz von Homo- und Transsexuellen in Gaza

Zu den Erstunterzeichnern gehören unter anderem Michael Roth und Lala Süsskind

 22.07.2024

Interview mit Oz Ben-David

»Wir halten zusammen«

Der Israeli betreibt das »Kanaan« im Prenzlauer Berg, das am Wochenende von Unbekannten verwüstet wurde

von Katrin Richter  22.07.2024

Bochum

Israelische Flagge vor Parteibüro der Grünen angezündet

Der Vorfall stelle »eine neue Dimension« dar, so der Vorsitzende der Bochumer Grünen

 22.07.2024

Washington D.C.

Netanjahu beginnt USA-Besuch

Welche Folgen hat Bidens Rückzug für den israelischen Ministerpräsidenten - und für den Gazakrieg?

 22.07.2024

Washington D.C./Berlin

Aufatmen in Berlin nach Bidens Paukenschlag

Auch Bundeskanzler Scholz und CDU-Chef Merz reagieren

von Basil Wegener  22.07.2024

Bundesamt für Verfassungsschutz

Einmal DDR und zurück: Die Spionageaffäre Otto John

Der Verfassungsschutz stand immer wieder in der Kritik. Aber wahrscheinlich nie so heftig wie vor 70 Jahren, als sich sein Chef zum Gegner absetzte. Und dann zurückkam

von Verena Schmitt-Roschmann  22.07.2024