Berlin

»Echte Bedrohung für jüdisches Leben«

Zentralratspräsident Josef Schuster Foto: Thomas Lohnes / ZR

Der Präsident des Zentralrats der Juden, Josef Schuster, ist erschüttert über die Nachricht des antisemitischen Angriffs auf einen israelischen Gastronomen in Berlin. »Diese abscheuliche Attacke macht erneut deutlich, dass Antisemitismus in der Mitte der Gesellschaft angekommen ist und mittlerweile offen und unverblümt artikuliert wird«, sagte Schuster der Jüdischen Allgemeinen. »In der jüdischen Gemeinschaft besteht die Sorge, dass Antisemitismus zu einer echten Bedrohung für jüdisches Leben in Deutschland werden könnte.«

feinberg’s Am Dienstagnachmittag hatte ein 60-jähriger Mann Yorai Feinberg minutenlang antisemitisch beschimpft. Feinberg stand vor seinem Restaurant in der Fuggerstraße in Berlin-Schöneberg. Der Mann sagte unter anderem: »Du bist in meinem Land«, »Was wollt ihr hier nach ’45«, »Euch wollen wir hier nicht«, »2000 Jahre wollt ihr das nicht kapieren«.

Seine judenfeindlichen Beschimpfungen gipfelten in Bemerkungen wie »Du kriegst deine Rechnung in zehn Jahren, da lebst du nicht mehr« und »Niemand schützt euch« sowie der Drohung »Ihr werdet alle in den Gaskammern landen«.

Der polizeiliche Staatsschutz ermittelt unter anderem wegen Volksverhetzung. ja

USA

»Es war außerordentlich frustrierend«

Nach der wüsten Auseinandersetzung von Trump und Biden steht nun auch Moderator Chris Wallace in der Kritik

 01.10.2020

Hildesheim

Nach umstrittenem Spendenaufruf: kroatischer Pfarrer gibt Amt ab

Der Schritt geschieht auf eigenen Wunsch des Priesters

 01.10.2020

Staatsangehörigkeitsrecht

Großzügigere Regelung angestrebt

Betroffene müssen nachweisen, dass ihre Vorfahren zwischen 1933 und 1945 in Deutschland verfolgt wurden

 01.10.2020

Mecklenburg-Vorpommern

Durchsuchungen wegen Verdachts auf Rechtsextremismus

Der Verdacht soll sich gegen zwei Personen richten

 01.10.2020

NRW

Experten: Schulen sollten früher über Judenhass aufklären

Zu der Anhörung mehrerer Landtagsausschüsse waren rund 20 Fachleute eingeladen

 01.10.2020

Europäische Union

»Orbán finanziell aushungern«

Die SPD-Politikerin Katarina Barley plädiert für eine harte Haltung gegenüber Ungarn und Polen

 01.10.2020

Baden-Württemberg

»Böse Mächte«

Michael Blume über »Querdenken«, Verschwörungsmythen und Antisemitismus auf Anti-Corona-Demos

von Ayala Goldmann  01.10.2020

Hochschule

»Die Daten sind bekannt«

Markus Grübel über Prüfungen an Feiertagen, Religion und die Verantwortung der Länder

von Michael Thaidigsmann  01.10.2020

Position

Erinnern heißt handeln

Antisemitismus ist eine Gefahr für die Demokratie. Ein Gastbeitrag von Thomas Haldenwang

von Thomas Haldenwang  01.10.2020