Judenhass

Berlin: Mann soll Makkabi-Spieler antisemitisch bedroht haben

Foto: Rolf Walter

Wegen Bedrohung und der Verwendung von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen hat die Berliner Staatsanwaltschaft Anklage gegen einen jungen Mann erhoben.

Dem zum Zeitpunkt der Tat im Januar dieses Jahres 18-Jährigen wird zur Last gelegt, bei einem Fußballspiel seinem Antisemitismus freien Lauf gelassen zu haben, wie die Staatsanwaltschaft am Dienstag in Berlin mitteilte.

Als Zuschauer eines Fußballspiels zwischen der A-Junioren-Mannschaft des CFC Hertha gegen den jüdischen Verein TuS Makkabi soll er in der Halbzeit den Hitlergruß gezeigt und Spieler des TuS Makkabi und deren Unterstützer als »Dreckspack« bezeichnet haben.

Zudem habe er mit der Verbrennung einer von den Fans des TuS Makkabi mitgeführten Israelflagge gedroht.

München

Experte: Neue Straßen nach Frauen im NS-Widerstand benennen

Anlass ist eine Ausstellung über die Schicksale von 18 Widerständlerinnen

 15.07.2024

USA

Terrorexperte: Attentatsbilder könnten Trump zum Märtyrer machen

Der Terrorexperte Peter R. Neumann meint, der Angriff könne erheblichen Einfluss auf den Wahlausgang haben

 15.07.2024

Berlin

Zentralrat warnt vor muslimischem Judenhass und Rechtsextremen

»Wir müssen ohne Scheuklappen gegen muslimischen Antisemitismus vorgehen«, sagt ein Sprecher

 15.07.2024

"Brennt Gaza, brennt Berlin"

Brandanschlag auf Gymnasium Tiergarten

Die Brandstifter hinterließen Graffiti mit Bezug zum Nahost-Konflikt

 14.07.2024

Porträt

Geflohen aus Gaza

Hamza Abu Howidy lebt seit einem Jahr als Asylbewerber in Deutschland. Er erhebt seine Stimme gegen die Hamas

von Sabine Brandes  14.07.2024

Berlin

Mindestens 20 Verletzte und 26 Festnahmen bei israelfeindlicher Demo

Unter den Verletzten sind 17 Polizisten

 14.07.2024

Reaktionen

Bundeskanzler Scholz nennt Attentat auf Trump »verabscheuungswürdig«

Das Entsetzen ist nach dem versuchten Attentat weltweit groß

 14.07.2024

USA

Donald Trump überlebt Attentat

Ein Teilnehmer der Kundgebung starb, der Schütze wurde ausgeschaltet, zwei Schwerverletzte

von Christiane Jacke, Julia Naue, Luzia Geier, Magdalena Tröndle  14.07.2024 Aktualisiert

Brüssel

Orban, Putin und der Terror gegen Israel

Am Ende noch ein Eklat: Ungarn provoziert bei Nato-Gipfel

von Ansgar Haase  12.07.2024