Neubrandenburg

Auschwitz-Prozess vertagt

Im Verhandlungsraum des Landgerichts Neubrandenburg Foto: dpa

Ohne den Angeklagten Hubert Z. hat am Montagmorgen in Neubrandenburg ein weiterer Auschwitz-Prozess
begonnen.

suizidgedanken Zu Beginn der Hauptverhandlung wurde dem Landgericht ein ärztliches Attest vorgelegt, wonach der 95-jährige Angeklagte, dem Beihilfe zum Mord in mindestens 3681 Fällen vorgeworfen wird, nicht verhandlungsfähig ist. Bluthochdruck, Suizidgedanken sowie ein vor wenigen Tagen gebrochener Arm werden Z. attestiert. Ein Amtsarzt wird sich den Angeklagten nun ansehen.

Hubert Z. war Mitglied der SS, im Vernichtungslager Auschwitz-Birkenau war er von August bis September 1944 in der Sanitätsstaffel eingesetzt. In diesem Zeitraum kamen 14 Züge mit 3681 Menschen an, die sofort in Gaskammern gebracht und dort ermordet wurden. ja

Düsseldorfer Landtag

NRW-Schulbücher: Kein intendierter Antisemitismus, aber Stereotype

Schulausschuss veröffentlicht Studie zur Darstellung des Judentums

 08.02.2023 Aktualisiert

Antisemitismus

documenta Thema im Kulturausschuss des Bundestages

Für das Gespräch ist der Geschäftsführer des Zentralrats der Juden, Daniel Botmann, eingeladen

 08.02.2023

Bundestag

Drei Generationen

Jüdinnen und Juden sprechen darüber, was es bedeutet, in Deutschland zu leben

von Ralf Balke  07.02.2023

Interview

»Die AfD wird so schnell nicht wieder verschwinden«

Der Politikwissenschaftler Marcel Lewandowsky über die Partei zehn Jahre nach ihrer Gründung

von Michael Thaidigsmann  07.02.2023

Kunst

»Ignoranz, Verharmlosung und Abwehr«

Experten-Gremium zur Aufarbeitung der Antisemitismus-Skandale auf der documenta 15 legt Abschlussbericht vor

 07.02.2023

Gedenken

Bundespräsident ruft zu Einsatz für die Demokratie auf

Steinmeier äußerte sich zum 80. Jahrestag der Hinrichtung von Mitgliedern der Weißen Rose

 06.02.2023

Internet

Gedenkstätten müssen sich Kampf gegen Desinformation im Netz stellen

Die Relativierung von NS-Verbrechen will Buchenwald-Gedenkstättenleiter Wagner nicht unkommentiert stehen lassen

 06.02.2023

Judenhass

Strobl sieht Antisemitismus »auf den Straßen«

Anfeindungen gegen Juden gehören auch in Baden-Württemberg zum Alltag

 06.02.2023

Istanbul

Islamischer Staat plante Anschläge auf Synagogen

Türkei nimmt nach Warnungen des Geheimdienstes 15 Terroristen fest

 06.02.2023